Mittwoch, 28. Februar 2024

Kudamm 56 – DAS Musical mit purer Emotion

oder auch beim drittem Mal hat mich dieses Musical emotional verschlungen

Kann es sein… kann es wirklich sein das mich ein Musical wirklich dreimal vollkommen mitnimmt? Ich bin jemand der kaum einen Film zweimal gesehen hat… geschweige denn ein Musical. Ok… Tanz der Vampire – das Musical hab ich auch dreimal gesehen aber tatsächlich nur aus Freundschaft und aus Spaß an der Kultur aber nicht weil mich das Musical so mitgenommen hat. Nun wollte ich wissen ob mich die ersten beiden Male irgendwie auf dem falschen Fuß erwischt haben. Also bin ich letzte Woche tatsächlich nochmal ins Theater des Westens gehumpelt und saß schon wieder in Spuckweite der Künstler. Neben der Tatsache das die Energie schon im ersten Song direkt in die vorderen Reihen schwappt hatte ich echt ein paar mal das Gefühl, die Darsteller so sind energiegeladen das sie beinahe über den Orchestergraben rutschen. Persönlich haben mich einige Darsteller des ersten Casts bzw. der Premiere noch mehr überzeugt als diesesmal ABER … das ist eine Kritik die eigentlich völliger Blödsinn ist denn auch dieses Cast das Kudamm 56 noch bis zum 19.2. spielt hat mich komplett ruiniert. Emotional aufgeraucht und mit verheulten Augen zurückgelassen. Und kann es was schöneres geben als eine Veranstaltung, die dir alles abverlangt? Eine Musik die dich wochenlang in Dein Kopf brennt? Texte die dir so nahe gehen das dir die Gänsepelle während der Pause noch nachkribbelt.

Natürlich ist das alles aus meiner persönlichen Sicht und es gab Menschen denen hat eben der Starlight Express besser gefallen. Aber ganz ehrlich kann man Äpfel mit Birnen vergleichen. Das wäre so als wenn man einen Action Marvel Streifen mit einem Arthouse Film vergleicht. Beide haben natürlich ein Publikum – können aber bei weitem nicht verglichen werden. Die Geschichte von Monika ist einfach toll. Obwohl es ein Rückblick in die Nachkriegszeit ist kann man an vielen Stellen den Bezug zur heutigen Problemen fühlen und denkt sich so… hat sich ja in 50Jahren nicht viel getan. Für mich wahrscheinlich der eigentlich Grund warum mich dieses Meisterwerk so berührt. Ich denke immer wir Menschen sollten eigentlich schneller lernen aber offenbar ist das leider Wunschdenken. Aber natürlich hat das Musical ein Happy End. Selbstbestimmung und Freiheit setzen sich durch und erlauben Monika das Leben das sie immer wollte. Wäre es doch bloß auch in der realen Welt für jede und jeden so. Danke Peter Plate und Ulf Leo Sommer für dieses Meisterwerk. Und tatsächlich habt Ihr die Latte für das kommende Musical “Romeo und Julia” so irrsinnig weit nach oben gehängt das ich nun voller Vorfreude und Neugier auf die Premiere am 19.3.2023 im Theater des Westens bin. Wer Kudamm 56 noch nicht gesehen hat sollte jetzt noch schnell die letzten Karten kaufen… denn wahrscheinlich ist es die letzte Chance!!

replica rolex oyster precision

The Art of Replica Watches