Donnerstag, 18. Juli 2024

A Simple Space by Gravity & Other Myths

oder ein unglaublich authentisch erhellend und freudeverbreitender Abend im Chamäleon

Das Chamäleon am Hackischen Markt ist immer sehr speziell. Wer hier klassischen Zirkus erwartet wird das ein oder anderemal überrascht. Deshalb trug das Theater auch eine Zeit lang den Untertitel 2.0! Das ihm selbst das nicht mehr gerecht wird zeigt die neue Gastspielreihe PLAY die ich am Mittwoch abend geniessen konnte. Rund eine Stunde zeigen 8 Künstler eine Performance die einem die gute Laune förmlich in den Körper impft. Während andere Theater davon sprechen das sie großen Wert darauf legen mit dem Publikum in Kontakt zu treten – zelebrieren Gravity & Other Myths (GOM), also die Zirkustruppe, genau das. Sie binden das Publikum mit jeder Bewegung und jedem Lächeln ein und zeigen aber auch gleichzeitig das sie miteinander und vor alle füreinander da sind. Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen diese acht Künstler sind auf eine positive Art und Weise miteinander verbunden da könnte man schon von Seelenverwandtschaft bzw. Übernatürlichkeit sprechen aber bevor ich jetzt hier esoterisch und abgehoben klinge komm ich mal auf den Punkt.

Gravity & Other Myths (GOM) zeigen eine Art Zirkus und Bewegungsperformance bei der die Schwerkraft einmal mehr ausgehebelt wird. Ob sie sich nun durch die Gegend schmeissen oder übereinanderstapeln – ob sie nun fallen oder kopfüber hängen…. die Schwerkraft hat für diese Compagnie keine Relevanz. Mit Lächeln und ohne Neid verlieren sie wild akrobatische Competitions gegeneinander und belohnen den Sieger mit freundlichem Jubeln. Und das Publikum darf es den einzelnen Wettkämpfern auch mal schwerer machen als es ohnehin schon scheint. Egal ob balanciertes Luftanhalten oder Seilspringen in vierfacher Geschwindigkeit – nichts ist den Künstlern zu albern oder das witzige dabei… sie wirken allesamt auch noch mega charmant. Wenn ich das richtig verstanden habe ist “A simple space” eine Wiederaufnahme und der Tag an dem ich im Theater dabei war ihre 1000 Vorstellung. WOW! Bravo und meinen tiefsten Respekt vor allem unter dem Aspekt das diese Compagnie eigentlich niemals dauerhaft Kunst machen wollte sondern eher einen dieser Berufe bei dem man mit dem Hintern fest auf seinem Bürostuhl festgenagelt scheint. Ich würde behaupten das war wohl die beste Entscheidung ever – denn sie haben schon sooooo vielen Menschen ihre Lebensfreude weitergereicht. Leider kann ich nicht sagen… kauft Euch eine Karte… denn tatsächlich sind alle Shows ausverkauft. Ich kann aber sagen – bzw. schreiben… schaut unbedingt öfter im Chamäleon Theater vorbei, denn dann verpasst Ihr solche genialen Shows nicht noch einmal.

fake rolex for sale
The Art of Replica Watches