Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 19 Views

Augenkrebs durch Flaggenterror

oder alle Jahre wieder

blog-flaggen-wm

Achhherrjee es geht wieder los – Deutschland bekennt sich zu Schwarz Rot Gold und das auf brutalste Art und Weise. Es vergehen keine 10 Sekunden im Berliner Straßenbild an denen mir nicht irgendeine dämliche Flagge ins Auge sticht. Die Vergewaltigung meines Sehnervs hinterlässt dabei langfristige irreparable Schäden, die dazu führen, das ich selbst beim Schuhshopping der Halluzination auf dem Leim gehe, das High Heels mit Deutschlandfahne in der Geschäften stehen.

blog-flaggen-wm-03

Dabei kann so etwas gar nicht sein – wer bitte ist so geschmacksfrei das anzuziehen? Und noch schlimmer : Wer würde so ein Mist gestalten? Und was bitte wäre die passende Klamotte dafür? Selbst ich bin an dieser Stelle überfragt – insofern kann es … Nein darf es sowas nicht geben ;). Es reicht nun wirklich das sämtliche Schrottlauben mittels dreifarbigen Banner „aufgewertet“ werden. Spiegel, Radkappen, Scheiben .. Ja sogar ganze Motorhauben werden „verschönert“. Sämtliche Lokale klotzen mit Wimpeln und Fahnen in jeder Größe und die Flatscreens zeigen alle das gleiche grüne Übel – die 2010er Alternative war jetzt zwar nicht der Hammer aber immerhin.

Das man ansonsten gerne mal über alles und jedem in diesem Land meckert bleibt plötzlich in Zeiten des Fußballs ausgeblendet – kurios was dieser Sport für eine Verdrängungsmaschine ist. Und noch spannender was in diesen Zeiten von unserer deutschen Regierung alles im Eilverfahren durchgewunken wird 😉 … Ich hoffe stark das unsere Elf sich wacker schlägt – wäre aber nicht traurig wenn der Spuk nicht ganz so lange geht 🙂 damit sich die Welt wieder auf echte Themen konzentrieren kann.

About the author:
Has 2688 Articles

2 COMMENTS
  1. shei-la

    Ich geb mein bestes.. und orange ist auch eine meiner Lieblingsfarben 🙂

  2. Marlene

    Ach, komm mal nach Holland… Nach dem Sieg gegen Spanien ist hier alles nur noch Orange. Nicht so schlimm, ich mag eigentlich diese Farbe schon sehr, aber Hier werden teilweise Autos umlackiert, sogar Hauswände in einigen wenigen Fällen. Aber alles is voll mit Wimpeln, Orange gekleideten Menschen, etc. Da ist Deutschland noch recht moderat. Hauptsache es bleibt friedlich, ansonsten heisst es 2-3 Wochen durchhalten.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Thank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top