Mittwoch, 6. Juli 2022

Glamonatrix by Dita von Teese im Admiralspalast

oder die Show auf die alle sooooo lange gewartet haben

Im Gegensatz zu meiner Vaudeville Show aus dem März 2020 haben die Gäste von Dita an den Karten festgehalten wie an Klopapier in Zeiten von Corona – der Vergleich hinkt zwar ein wenig weil Dita deutlich mehr glitzert aber so war es im Coronataumel anfangs. Auch die zweite Verschiebung haben die Leute über sich ergehen lassen um nun an diesem Wochenende voller langanhaltender Vorfreude diese Tour zu besuchen, die letztendlich im Admiralspalast so gut wie ausverkauft war und das an drei Tagen. Als Veranstalter darf ich dazu sagen… Hut ab. Und im Gegensatz zur Art of Teese Show 2018 habe ich weniger erwartet, was wohl daran lag das ich von ihrem ersten Streich nicht so wahnsinnig geflasht war. ABER… und da greife ich einfach mal vorweg, die Glamonatrix Show war aus meiner Sicht ein wirklich herausragendes Spektakel wenn man BURLESQUE als Kunstform liebt. Natürlich hat Dita das Cast wieder hochgradig besetzt und auch mit akrobatischen Einlagen gefüttert aber die wesentlichste Veränderung waren wohl ihre vier Performances! Eine Show dieser Art zu produzieren und gleichzeitig 4-mal in Erscheinung zu treten mit wirklich extrem aufwendigen Props… das meine Lieben erfordert eine Menge Arbeit. Ich kann das sagen, denn ich plane seit 8 Jahren alle halbe Jahre ein ähnliches Spektakel im Berliner Wintergarten.

Mal abgesehen von diesen glitzernden Highlights der Queen of Burlesque möchte ich auch was zu dem Moderator Jonny McGovern sagen, der seine Witze und seine Moderationsfähigkeiten deutlich gesteigert hat. Auch wenn ich beim zweiten Mal am Samstag abend feststellen musste, das doch fast jeder Satz gescriptet war, so liefert es leicht und flockig aus der Hüfte und kann trotz der Sprachbarriere, die meisten im Saal abholen. Nicht erwähnen muß ich meine beiden großartigsten Superstars des Burlesque Dirty Martini und Jett Adore, die beide die Show unglaublich sympatisch und nahbar machen. Sowohl der charmante und witzige Act von Jett als auch Dirtys meisterhafter Umgang mit den eigenen Brüsten ist einfach sensationell. Dazu kam diesesmal eine wunderbare Zelia Rose, eine zauberhafte Tosca Cyr und last but not least ein sehr guter Laszlo Major. Alle zusammen servieren in Gruppen- aber vor allem in ihren Soloacts wunderbare Bilder, die von der einzigartigen Lichtshow von Alex wohl noch lange in meinem Kopf bleiben werden. Und genau darum geht es im Burlesque – schöne glitzernde Bilder erschaffen und gern auch mal eine Message transportieren.

Da ich niemals so ein Fangirly war, obwohl ich großen Respekt vor Ditas Leistungen habe, hab ich mir auch noch nie diese Meet und Greet Karten geleistet. Eine Sache die ich wohl eines schönes Tages bereut hätte wenn … naja wenn ich am zweiten Abend nicht zufällig wieder auf meine lieben Freunde Jett, Zelia und Dirty Martini am Bühnenausgang gewartet hätte um die beste Bar Berlins, das Stagger Lee, zu besuchen. Diesesmal hatte ich Dank eines zu spät kommenden UBER Fahrer die Gelegenheit 5 Sätze mit der sehr netten Queen of Burlesque DITA herself zu wechseln. Und obwohl mir so oft Gelegenheiten geboten wurden DITA von TEESE persönlich zu treffen hab ich das Gefühl, das es wohl die einzige Gelegenheit gewesen ist. Dennoch… ich freue mich auf ihren nächsten Streich, denn es ist mir einerseits als alte Elster natürlich ein Freude Ditas Pracht in Swarovski und Louboutin zu bewundern aber andererseits freue ich mich umsomehr das sie Freunde aus der USA/Australien Burly Welt um die Welt schickt und mir die Gelegenheit gibt wunderbare Aftershows zu erleben und großartige Menschen wiederzusehen oder neu kennenzulernen.

An dieser Stelle gilt mein Dank aber auch an den einmaligen Admiralspalast dessen Pracht und Professionalität diesen Abend um einiges wunderbarer für mich gemacht haben. Ich liebe einfach Theater die die das große Ganze und damit meine ich die Kultur sehen und es nicht einzig und allein auf IHR Haus geschränken. Konkurrenzdenken macht und alle zu schlechteren Menschen und in der Hinsicht kann ich von der Führung und der Crew des Admiralspalastes sagen… ihr seid supergut!

Die letzten Tickets für die restliche Tour findet ihr auf dieser Seite von Dita.