Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 416 Views

Alice Francis live auf der 7. Electro Swing Revolution

oder im Astra Kulturhaus wurde elektrisch geschwungen 😉

Bunte Abende gab es in der Vergangenheit viele… aber vom klassischen Schlager zum absolut hippen Electroswing war dann wirklich ein krasses Crossover. Dazu sei gesagt das ein Zwischenstopp im THE LIBERATE ein wenig als Erdung gedient hat. Zwei äußerst leckere Cocktails versüßten eben diesen Zwischenstopp den auch Michalski zu schätzen wußte :-). Von der wunderbaren Bar jeder Vernunft in die glitzernde Welt der Liberate Bar kam dann der Kontrast im Astra. Jung war das Publikum.. ick hatte ernsthaft ditt Gefühl mit die älteste Person des Abends zu sein… Makeup hin oder her… es war schon unangenehm 😉 abgesehen davon gab es wiedermal in der Revaler Strasse ein geistesgestörten der sich unsereins einfach nicht vorstellen kann und dies wiedermal lauthals kund tun mußte… so sind’se die liebenswerten Mitmenschen.

Aber nachdem Alice Francis mit Band die Bühne betrat war es relativ einfach das Umfeld auszublenden und einer tollen einstündigen Show zu lauschen. Zwei Tänzerinnen die so ungefähr alles rausliessen was sie an Energie hatten, wobei mich das dann schon wieder an meine Bewegungslethargie erinnerte 😉 … gaben dem Konzert eine professionelle Note trotz kleiner Räumlichkeiten oder sollte ich sagen trotz nicht vorhandener Bühne. Anyway… es war ganz groß. Zugetragen wurde mir das die Vorveranstaltung der Electro Swing Revolution mit mindestens der doppelten Personenzahl zu kämpfen hatte, insofern war es an diesem Abend relativ leer. Doch Alice und Band war das egal… ich hatte das Gefühl egal ob da nun 100, 200 oder 10.000 stehen.. Frl. Francis rockt die Halle. Vor allem aber die rappigen Einlagen schienen ihr besonders zu liegen… und letztendlich wäre sie wahrscheinlich nicht so gut ohne Mr. Goldielocks und Sir Chul-Min Yoo, die beide ebenfalls ihre Stimmbänder nicht schonten…

Allerdings muß ich sagen das mir das … na sagen wir mal „Original“ oder die Mutter aller Boheme Veranstaltungen „Boheme Sauvage“ schon deshalb besser gefällt weil die Leute sich einfach deutlich mehr bemühen mit schönen Outfits zu erstrahlen. Währenddessen die Electro Swing Revolution wohl eher auf das Tanzvergnügen fokussiert ist – das wie bei der Boheme auch mittels tanzerfahrenen Lehrer dem Volk nahegebracht wurde und das gleich zu Anfang. Im übrigen wird Alice Francis am 8.11. schon wieder im Astra Kulturhaus auftreten diesmal als Caravan Palace Support. Ein Grund mehr die Revaler Strasse zu besuchen .. zumindest am 8.11. :-).. Die nächste Electro Swing Party ist übrigens am 15.11. im Frannz Club … also kramt ma ein bissl in der Klamottenkiste…

 

About the author:
Has 2685 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top