Sa. Mrz 28th, 2020

Wertschätzung

.. oder eine einfache Antwort auf die kapitalistische Frage des Beideseins.
Es gibt in jedem Leben einen Augenblick der vollkommenen Klarheit… um eine Antwort auf die Frage nach dem Sinn, dem Universum und dem ganzen Rest zu finden. Nein nicht 42!!!…. sondern wann ist ein Tasche oder ein paar Heels zu teuer?
Diese Frage bewegt mich auch persönlichen Gründen schon mein halbes Leben ;-) (Eingeweihte werden wissen wieso).
Nun habe ich für mich herausgefunden, das es Werte im täglichen Leben gibt die Männer nicht bewerten können und umgekehrt gibt es Dinge die für Frauen nicht wertig genug sind um sie zu erwerben. Das heißt es gibt ein ganz klar getrennte Produktvielfalt für beide Geschlechter. So nun haben wir den Salat.
 blog_phone.jpg

Was machen wir denn nun. Ich fühle mich in Hinblick auf Produkte beidseitig angesprochen und habe immer weniger Probleme mit teuren Accessoires, Heels, TASCHEN (ein wirklich nützliches Utensil) aber ebenso kann ich nicht ablassen von technischen Schnickschnack. Nun gibt es Produkte die beides beihalten.
Der iPod. Stylish und dennoch technisch HighEnd. Egal.
Zurück zu Taschen. Also z.B. FENDI, GUCCI, LOUIS VUITTON… alles absolute Edelfirmen. Eine Tasche kostet da teilweise so viel wie ein dickes Apple MacBook Pro mit voller Ausstattung.
Argument dafür: Eine solche Tasche begleitet Dich dein Leben.
Argument dagegen: sie hat keine PCMCIA Schnittstelle. ;-)
und nun mein endllich gefunden Antwort:

Ich kauf’ einfach beides, sowohl teure und schöne Klamotten als auch neuestes technisches Gerät. Und zu teuer jibbet nich….

Carrie (aus Sex and the City) hat mal gesagt:
Ich mag mein Geld genau da, wo ich es sehen kann…. hängend in meinem Kleiderschrank…
ich möchte das erweitern….. mit
…und ich möchte mit meinen Geld auch spielen können
was wiederum bedeutet das ich mittelfristig im Schuldturm lande… aber was solls…wir leben nur einmal und ich kenne da Leute denen gönne ich den Zuschlag bei der Zwangversteigerung meiner Sachen ;-)
Ich ruf schon mal meinen Anwalt an… oder heißt das jetzt Schuldnerberater?
Schöne Grüße aus dem Schuldturm….. Sheila