So. Sep 22nd, 2019

Lavanderia Vecchia – Italien in Neukölln

oder man könnte denken hier wäscht die italienische Mafia ihre Kohle ;)

Erlebnisgastronomie gibt es in Berlin nicht sooooo häufig. Auch echte italienische und gleichzeitig authentische Küche hab ich bisher noch nicht wirklich oft gefunden und schon gar nicht in meiner alten Heimat NEUKÖLLN. Ja Neukölln war damals meine Hood und die Flughafenstrasse dafür bekannt eigentlich keine Restaurants zu verstecken – irgendwo im Hinterhof. Von aussen weist auch eher der Wink mit dem Zaunpfahl auf dieses Restaurant hin denn in der Hofeinfahrt zum zweiten Hinterhof hängen hübsch bestickte Küchentücher über der Leine. Wer nicht weiß was sich im Restaurant Lavanderia Vecchia abspielt kann damit auch nichts anfangen.

Wir waren etwas zu früh denn die im Restaurant Lavanderia Vecchia gibt es keine a la carte Essen sondern eine Menü das sich durchaus als üppig erwiesen hat. Dennoch wurden wir freundlichst empfangen und schon mit leckerem Brot und Olivenöl mit Salz versorgt. Im Vorfeld sei angemerkt das mich der Abend einfach sehr unterhalten hat. Selten habe ich Essen so zelebriert und selten habe ich ganze vier Stunden lecker gegessen. Manch einem mag das ein wenig zu lange sein – ich aber fand es toll. Slowfood, handgemacht und von grandioser Qualität. Neben den 5 Vorspeisen gab es zwei Zwischengerichte, ein Hauptgang und ein Dessert. Ein bisschen Wein und Wasser waren ebenfalls im Paketpreis und zu guter letzt serviert der Chef an der hauseigenen Kaffeebar noch einen leckeren Espresso.

Besonders grandios aber war das Ambiente. Irgendwo zwischen Industrial Charme und italienischem Hinterhof tummelten sich natürlich italienische Servicekräfte und verteilten die leckeren Speisen. Im Zentrum des Restaurants plätschert ein Brunnen der Euroscheine wäscht und im anderen Fenster hängt der leckere Schinken. Überhaupt ist das Lichtkonzept genial und lädt ein mit der ganzen Familie zu einem Trip ins Italien Neukölls. Und für die Raucher gab es eine kleine Reise in David Lynchs Rauchsalon – allein der ist eine Besuch wert… auch für Nichtraucher. Beim Essen haben mich vor allem die Fischgerichte weggehauen. Ein grandioses Carpacchio als Vorspeise war mein Favorit und der Tintenfisch als Hauptgang gehörte ebenfalls in die Kategorie “Grandios”.

Wer mehr wissen will kann sich hier über das aktuelle Menü erkundigen.. ach und ohne Reservierung kein Schmaus.