Freitag, 9. Dezember 2022

115 Jahre KaDeWe – Grand Opening

oder eine rauschendes Fest mit unglaublich vielen tollen Ideen

Das KaDeWe gehört zu Berlin wie die Currywurst – nur eben eine besonders hochwertige Currywurst. Wobei meine Leidenschaft für das Haus schon seit Jahrzehnten anhält. Es gab eine Zeit da konnte ich jeden Freitag nachmittag am Fischkutter mein Abendessen geniessen. Auch eines meiner ersten hochwertigen Handys weit vor dem iPhone habe ich mir dort geleistet und noch so viel mehr. Dann kam irgendwann man die Anfrage mich für den Umbau der wunderschönen Fensterfassade vom Fotografen Rankin ablichten zu lassen und natürlich konnte ich da nicht NEIN sagen, sondern fand mich über mehrere Wochen als 4 Meter großes Bild in der Strassenlandschaft vor dem KaDeWe wieder. Ach jaaa… das Kaufhaus macht mich wirklich schwach… nicht nur weil es dort meine Lieblingsschuhmarke gibt: Louboutin. Doch das alles spielte am vergangenen Mittwoch kaum eine Rolle denn es wurden 2500 Gäste eingeladen den fast vollzogenen Umbau des Traditionshauses mitzugestalten – als illustrer Gast, als Geniesser oder einfach nur als Flanierer/in… oder sagt man Flaneurin ??

Und man wird es nicht für möglich halten aber ich war dabei und wurde dazu noch vom Chef des Hauses supernett begrüßt! Allein diese Tatsache hat mich einfach mal wieder sehr von dem Haus überzeugt. Da ist jemand in der obersten Führungsetage der die Kulturschaffenden Berlins wert schätzt. Und das hat man tatsächlich auch in der Auswahl der Gäste gesehen. Bunter war die Mischung kaum vorstellbar aber so ist es eben… unser Berlin. Begonnen hat der Abend mit einem Lauf über den spektakulären blauen Teppich. Und kaum ist man an allen Kameras vorbeigestöckelt gab es auch schon leckere kleine Häppchen und Champagner. Irgendwie muss sich so HEAVEN anfühlen – zumindest wenn man ein kulinarisches Gespür hat. An dieser Stelle muss ich eine Sache erwähnen, die mir aufgefallen ist und die als einziger kleiner Wehmutstropfen an dem Abend bemerkenswert war. Natürlich waren jede Menge sehr junge Influencer mit eingeladen und ich gönne jedem einzelnen diese Erfahrung aber schon bei einer kleinen Fragerunde seitens eines Moderators breitete sich der Eindruck aus – die jungen Dinger wissen gar nicht welch eine Tradition dieses Haus hat. Und auch anschließende TikToks in denen dann freundig mitgeteilt wurde, das man ja bei dieser Sause dabei war, aber nicht wisse worum es überhaupt ging, machen mich echt traurig. Aber egal… der Abend hielt noch so viele positive Überraschungen parat, da schüttelt man kurz den Kopf und nimmt ein Schluck vom guten Champagner.

Der Weg in die so geliebte sechste Etage war gespickt mit großer Vorfreude und dem Wissen das der Abend jetzt kulinarisch nochmal deutlich an Fahrt aufnehmen wird. Denn wie schon damals und natürlich heute noch ab und zu steuerte ich direkt auf den Fischkutter zu, um meine Lieblingsköche und Lieblingsspeisen zu treffen. Wunderbarerweise traf ich nicht nur die sondern auch den lieben Kolja Kleeberg samt bezaubernder Gattin. Wir genossen die feinen Leckereien und wechselten gleich mal zum Austernstand. Also wenn sich ditt jetzt nicht nach HEAVEN anfühlt wees ick ooch nicht. Mit WIR meine ich übrigens meine bezaubernde Tochter und den lieben Johnnylicious mit dem wir vor Ort von Bar zu Bar in der 7. Etage schlawenzelten denn dort spielte dann die Musik. Neben einigen DJs wie Lars Eidinger, mir war gar nicht klar der er auch Plattendreher ist, gab es jede Menge Goodies und Spaß am Rande der Veranstaltung. Fotoboxen, Fotospiegel und Fotografen waren gefühlt auf jeder Etage zu sehen und zu benutzen :) … vor allem die Fotografen …

Der Abend fühlte sich endlich mal wieder GROSS an … und mit GROSS meine ich das sich niemand darum kümmert ob das alles wirtschaftlich oder gesundheitstechnisch vertretbar ist sondern GROSS im Sinne von lasst uns feiern! So wie früher… einfach geniessen und Spaß haben. Mein Gott wie sehr hab ich das vermisst. Während die meisten Events in letzter Zeit immer ein wenig auf Sparflamme kochten und man die sparenden Maßnahmen gesehen oder gefühlt hat konnte man im KaDeWe den Spirit der guten Zeiten spüren. Eine Spur Hoffnung umwehte meine geschminkte Nase und ich darf an dieser Stelle sagen… Herzlichen Glückwunsch zu diesem Jubiläum und vollendeten Umbau.