Do. Nov 14th, 2019

Inland Empire….. strange visions of David Lynch

oder schräg, schräger, am allerschrägsten…..

inland empire© david lynch

Es gibt manchmal Dinge auf die freut man sich schon eine Ewigkeit im voraus. Das ist immer so wenn man im Internet aus heiterem Himmel eine vorankündigung liest das zum Beispiel ein neuer David Lynch Film gerade gedreht wird. David Lynch ist für mich der unangefochtene Meister der beeindruckensten Filme die ich so im Laufe der Zeit gesehen habe. Dazu gehören solch cineastischen Meisterwerke wie “Blue Velvet” mit der beeindruckenden Isabella Rossilini oder “Lost Highway” mit Patricia Arquette.. die übrigens in diesem Streifen wunderbar Pinup gestylt ist. In der Reihe von sagenhaften Filmen stehen dann noch “Mulholland Drive” und nicht zu vergessen die wohl bekannteste Serie/Film von ihm …. “Twin Peaks”…

Natürlich sind das nur die letzten großen Streifen von ihm. Ältere Meisterwerke sollten ebenfalls nicht unerwähnt bleiben… aber ich komme mal auf das was ich eigentlich schreiben wollte.

inland empire© david lynch

Ich bin also voller Vorfreude ins Kino und hab mich wie so oft…in die erste Reihe gesetzt. Allerdings das was mich dann erwartete war alles andere als einfaches Kintopp. Je länger der Film ging und der ging ca. 3 Std. saß ich vollkommen desillusioniert da irgendwie auch nur ansatzweise zu verstehen was Mr. Lynch mir mit diesem Film sagen will. Die Bilder waren wie immer beängstigend, frustierend doch im Gegensatz zu den anderen Filmen hat sich diesmal die Wolke der Fragen nciht aufgelöst. Bei Mulholland Drive konnte man all die vielen Bildschnipsel irgendwie zu einem ganzen zusammenfügen auch wenn ich bezweifele immer alles richtig interpretiert zu haben aber man hatte zumindest ein Gefühl des Verstehens. Diesmal war alles anders. Wieder hat David Lynch tief in die Seele der Menschen geschaut, versucht die Ängste bildhaft einzufangen … und entweder ist es genau das was unsere Ängste zu sein scheinen.. nämlich nicht wirklich erklärbare düstere Bilder die in unserem Kopf grausames Wirrwarr hinterlassen oder der Mann ist komplett durchgedreht.

Nun worum geht es in dem Film. Ähhh…. also um ein Drehbuch, das verflucht ist… oder so…. um die Ängste einer Schauspielerin … glaub ich… und um viele osteuropäische Menschen… und um Hasen… oder Menschen in Hasenkostümen…. um die Zahl 47… und um wie sollte es anders sein um Liebe und Hass… und um Prostitution (glaub ich)…. ziemlich irre ;-)

Und das meine ich diesmal nicht mal böse. Ein wenig Irre sind wir ja alle … manche mehr manche weniger. Nur ich konnte eben trotz größter Anstrengungen und das meine ich so !!! nicht mal ansatzweise verstehen was da abging.

Vielleicht öffnet sich mir dieses Universum wenn ich den Film ein zweites oder drittes mal gesehen habe.

  inland empire© david lynch

Nur ist es bei diesem Film so das ich mich ein wenig sträube dies zu tun…. jedenfalls momentan… wir werden sehen .. ich laß ein wenig Zeit verstreichen und beurteile den Film nochmal auf einem zweiten Blick.

inland empire© david lynch

Auch die Tatsache das der ganze Film mit einer DV-Kamera gedreht wurde, was man teilweise doch deutlich sieht macht die Sache nicht besser…. obwohl wartet… ich kauf auch son Ding und mach nen Video aller Gender X…. diesmal mit allen Transen die die momentane Clubszene beherrschen….. vorsicht Mädelz.. ich bin auf der Jagd ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=y4hFEDYmMcM