So. Jan 19th, 2020

Hildegard Sterczinski aka Uschi Blum heizt mit dem Hit Moskau ein

oder Hape Kerkeling hat einen Narren an dem Klassiker von Dschingis Khan verschluckt

blog_uschimoskau
© www.uschiblum.com

Er kann es und Sie erst recht. Hape Kerkelings viele verschiedenen Gesichter sind immer wieder beängstigend wunderbar. Uschi Blum gehört aus meiner Sicht zu Hapes Meisterwerk. Inspiriert durch die laufende Höffner Werbung hat sich nun ein alter Schlager in Uschis Fellmütze verfangen und bietet eine Grundlage für das COMING BACK des Jahres 2010. Nee.. ick meine nicht Uschi.. die kommt immer wieder, da könnt Ihr ziemlich sicher sein. Ick meine den Klassiker der Gruppe Dschingis Khan. Der ersten Travestie Gruppe der Eurovisionsveranstaltung. Drama pur !!! und eine Relikt aus meiner Jugend…. oooochhh jaa… schön war’s früher den bunt umherspringenden Barden der Schlagertruppe zu lauschen.

Unterstützt wird die Grazie des deutschen Schlagers vom Ballett des Friedrichstadt Palasts und einer Horde von Visagisten und Kostümschneider(innen) die allesamt den Charme des Umgangs der Künstlerin verfallen sind. Teilweise so sehr das sie auf Knien vor Uschi umherkrabbeln, nur um nicht Ihre Aura zu stören *lol* ….. Gott ick liebe die Ausgestaltung dieser Figur. Im übrigen wird es natürlich eine neue CD von Frl. Blum geben… und ick prognostiziere jetzt schon einen weiteren Megaseller … denn was kann schöner sein als musikalisch endlich zuhause anzukommen *grins* und am Donnerstag bei den Echos rumzuturnen :-)

Maxi-CD Uschi Blum „Moskau VÖ: 05.03. 2010″