Do. Nov 21st, 2019

Burlesque Fashion


© Rolando Marin auf Pixabay

Der Burlesque-Stil erlebt in den Kollektionen großer Designer derzeit ein famoses Revival. Dita Von Teese und Moulin Rouge sind bis heute  Namen, die beim Wort Burlesque in den Köpfen der Menschen sind, da sie automatisch mit dem Burlesque-Stil verbunden werden. Nachdem die stilvollen und zugleich aufreizenden Outfits in den vergangenen Jahrzehnten eher bei einer ausgesuchten Klientel für Furore sorgten, erlebt der Burlesque Stil aufgrund seiner ausgeprägten Weiblichkeit nun ein wahres Revival, über das ich euch mehr verraten möchte. Dabei sind es große Designer wie Stella McCartney oder auch Louis Vuitton, die sich in ihren Kollektionen immer mal wieder vom Burlesque Stil, seinem Facettenreichtum und der damit verbundenen Interpretationsfreiheit inspirieren lassen. Dabei verbirgt sich hinter dem Burlesque-Stil viel mehr, als sich beim ersten Blick auf den Trend vermuten lassen.

Die derzeit beliebten Mieder, Röcke und Kleider im Burlesque-Stil wagen einen beispiellosen Spagat zwischen einem hohen Wiedererkennungswert auf der einen und einen Hauch von Glamour auf der anderen Seite. “Fashionstyles leben sehr häufig vom Spiel mit verschiedenen Materialien. Burlesque bildet da keine Ausnahme.”, hat mir auch die modeminister.de Redaktion bei einem Treffen in Berlin zugestimmt. Ein Blick auf die aktuellen Burlesque Kollektionen untermauert das noch einmal, wie ich finde. So sind die aktuellen Burlesque-Designer immer wieder dazu bereit, mit diversen Materialien zu spielen und kombinieren das feine Satin, das mit grandiosen Glanzeffekten einhergeht, mit ganz viel Spitze und Tüll. In vielen Kleidern und Miedern wird mit Seide zudem ein besonders feines Garn verarbeitet. Um den aufreizenden Pulsschlag von Burlesque zu betonen, spielen die Labels gern mit Lack und schlagen damit eine Brücke zwischen den Looks der 30er- bis 50er-Jahre, die damals so aufregend neu waren. Dabei war Burlesque-Fashion selten so alltagstauglich wie in diesen Tagen. Die klar geschnittenen Bleistiftröcke bekommen hier durch High Heels und Corsagen ihren ganz besonderen Touch. Das Must-Have unter den Burlesque-Kollektionen sind die figurbetonten Kleider, die in Kombination mit viel Tüll an den Beinen weiter werden und verspielt auslaufen. Dazu kommt, dass der Burlesque Stil sich wie kaum ein anderer darin versteht, mit den verschiedensten dekorativen Elementen zu spielen. So wechseln sich Rüschen und Volants geschickt miteinander ab und schaffen es immer wieder durch Kontraste aufzufallen. Für den erotischen Spirit spielen viele Designer mit transparenten Stoffen, die geschickt ausgewählt mit anderen Materialien kombiniert werden.

Mit der richtigen Fashion ist es für den legendären Burlesque-Stil, wie man ihn von Festivals kennt, natürlich nicht getan. Lange Haare werden durch aufwendige Föhnfrisuren in die richtige Form gebracht. Wer sich damit nicht anfreunden kann und sich nach ein wenig mehr Raffinesse sehnt, baut auf Hochsteckfrisuren, die immer elegant und doch zugleich aufreizend wirken. Beim Make-Up darf der Teint gern ein wenig blasser sein. Farbe kommt dagegen an den Augen ins Spiel, wo mit dichten Wimpern und einem spitz zulaufenden Lidstrich gespielt wird. Das Muss sind bei jedem Burlesque-Outfit intensiv rote Lippen, wobei natürlich mit unterschiedlichen Rotnuancen gespielt werden kann. Die Burlesque Kleider leben von gedeckten, aber sehr intensiven Farben. So wird Schwarz sehr gern mit einem dunklen Blau und Rot kombiniert. In den letzten Jahren haben sich bei den Burlesque Kleidern die verschiedensten Längen etabliert. Neben kurzen Kleidern begeistern mittellange und lange Designs, wobei Letzteren immer ein exklusiver Charakter anhaftet.

Jede Menge tolle Fashion Designer findet Ihr auf www.Burlesque-fashion.de.