Donnerstag, 1. Dezember 2022

Rauchfreies Nikotin – die neue Alternative zum Rauchen?

Tatsächlich rauche ich nicht – oder wenn dann nur wenn es sich lohnt. Dabei störte mich immer der Geschmack von Tabak und alles was noch so da drin verwurschtet wurde. In den letzten Jahren hat sich einiges getan in Sachen rauchfreiem Nikotin. Produkte wie das neue Velo sind auf dem Markt und überzeugen durch ihre Qualität. Doch was ist rauchfreies Nikotin und welche Vorteile hat es gegenüber herkömmlichem Tabak? Dieser Artikel soll einen kleinen Einblick in das Thema rauchfreies Nikotin geben.

Das Problem: Rauchen und seine Folgen

Das Rauchen ist eine der Hauptursachen für viele Gesundheitsprobleme. Es ist ein Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und andere chronische Erkrankungen. Viele Raucher leiden an körperlichen Problemen wie Atemnot, Husten und Schäden an den Atemwegen. Außerdem gilt das Rauchen von Tabak als Hauptursache für Lungenkrebs.

Eine Studie hat zudem gezeigt, dass Rauchen die Darmflora negativ beeinflussen kann. Die Forscher haben festgestellt, dass Raucher ein höheres Risiko haben, an Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa zu erkranken.

Die Lösung: Nikotin ohne Rauch

Rauchfreies Nikotin ist eine relativ neue Innovation auf dem Markt der Tabakprodukte. Das Produkt wird in vielen verschiedenen Formen angeboten, zum Beispiel als:

  • Spray
  • Pflaster
  • Inhalator
  • Nasenspray

Es gibt jedoch einige gemeinsame Merkmale, die alle rauchfreien Nikotinprodukte auszeichnen. Zunächst einmal ist es wirklich rauchfrei, – kein Rauchen, keine Verbrennung und somit auch kein Schadstoffausstoß in die Lunge. Darüber hinaus ist es handlicher als herkömmliche Zigaretten und kann überall mitgenommen werden – sei es in der Tasche oder sogar am Gürtel.

Die neuesten Entwicklungen von rauchfreiem Nikotin

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Produkten auf dem Markt, welche helfen können, aufzuhören oder zumindest das Rauchen schrittweise zu reduzieren. Einige dieser Produkte schauen wir uns im Folgenden einmal an.

Nasenspray

Nasenspray ist ein rauchfreies Nikotinprodukt, das in den letzten Jahren auf den Markt gekommen ist. Es wird angewendet, um den Körper mit kleinen Dosen des Suchtmittels Nikotin zu versorgen und so Rauchern oder Ex-Rauchern beim Aufhören zu helfen. Doch wie funktioniert es genau? Und welche Vorteile hat es gegenüber anderen Nikotinersatzprodukten?

Nasenspray enthält eine Lösung aus Wasser und Salz, in der sich eine kleine Menge an Nikotin befindet – ähnlich wie in Zigarettenrauch. Bei Bedarf sprüht man einige Tropfen des Mittels in jedes Nasenloch und lässt es dann verdunsten. So gelangt das Nikotin direkt ins Blutsystem und weckt die gleichen Reize im Gehirn wie das Rauchen selbst.

Nikotinpflaster

Die neuesten Entwicklungen in der rauchfreien Nikotinabteilung sind nicht zu übersehen. Während früher ein Nikotinpflaster einem großen Pflaster glich, das man sich auf den Arm kleben musste, sind die neuesten Modelle viel kleiner und diskreter. Man kann sie jetzt auch bequem unter der Kleidung tragen, ohne dass man Angst haben, muss sie bei der nächsten Bewegung zu verlieren.

Medikamente

In den letzten Jahren wurden auch einige medikamentöse Behandlungen für das Rauchen entwickelt. Dazu gehören Bupropion (Zyban) und Vareniclin (Champix). Beide Medikamente können bei der Behandlung von Raucherentwöhnung helfen.

Warum es sich lohnt, auf rauchfreies Nikotin umzusteigen

Es gibt viele gute Gründe, auf rauchfreies Nikotin umzusteigen. Zunächst einmal ist es gesünder als das Rauchen von herkömmlichen Zigaretten. Zudem enthält es keine giftigen Substanzen wie Teer und Kohlenmonoxid, die beim gewöhnlichen Rauchen entstehen. Auch die Gefahr des Passivrauchens wird eliminiert. Und wer als Nichtraucher schonmal einen Raucher nach der genossenenen Zigarette geküsst hat weiß wohl auch wovon ich spreche.

Zudem ist rauchfreies Nikotin in der Regel günstiger als herkömmliches Nikotin. Die meisten Hersteller bieten verschiedene Formen an, sodass man die für sich am besten geeignete finden kann. Die einzelnen Arten haben wir bereits oben besprochen.

Ein weiterer guter Grund ist die Vielseitigkeit dieser Produkte. Sie werden in unterschiedlichsten Produkten, Größen und Inhalten angeboten. Sodass der Kunde genau wählen kann, was zu ihm passt.

Headerbild © Shutterstock