Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 644 Views

Rubbel die Katz – Schweighöfer und die Frauen

oder ein Pressevorführung mit Körperkontakt

Schon vor gut einem Monat durfte ich zu einer Pressevorführung in der Astor Filmlounge erscheinen um mir den neuen Detlef Buck Film „Rubbel die Katz“ mit Matthias Schweighöfer anzuschauen. Und ihr könnt Euch sicher sein.. ich war sowas von gespannt. Irgendwie erwartete ich eine Heinz Rühmann, Peter Alexander oder Dustin Hoffman Neuverfilmung …… aber denkste Puppe – ick hab quasi keene Kritik im Gegenteil!! … es war lustig und zuweilen hat die Story in der Story richtig viel Spaß gemacht. Die Geschichte ist schnell erzählt. Der arbeitslose Schauspieler Alexander bekommt plötzlich als Alex die Chance auf eine große Hollywood Filmrolle – das pikante daran…. er muß seine Frau stehen und zwar tagtäglich. Und genau an der Stelle hat der Film natürlich einen riesigen Vorteil zum echten Dasein. Während im Film aufeinanderfolgende Tage in Wochen entstehen, ist in der Realität ein gründliches Rasieren und Schminken eine ziemliche Belastung.. jedenfalls für mich. Egal… wollen wir mal nicht so pingelich sein wa?

Die mit der Rolle verbundenen Probleme kann sich jeder an einer Hand ausrechnen denn über einen langen Zeitraum ist diese Masquerade eben nicht wirklich durchzuhalten. Zumindest nicht für einen Hetero der nicht vor hat sein Leben als Frau zu verbringen und sich nicht im falschen Körper geboren sieht. Nichtsdestotrotz kann ich behaupten das der Makeup Artist und Stylist bei Matthias Schweighöfer in nahezu jeder Szene sehr gute Arbeit geleistet hat. Abgesehen von ein paar kleinen Details (die Wade des Mannes… ;-)) überzeugt der Schauspieler wesentlich mehr als Dustin Hoffmann und was noch viel wichtiger ist… man nimmt ihm die Frauenrolle echt ab. Gut die Stimme ist natürlich immer ein Indiz aber watt solls… es gibt auch Frauen mit viel Bär in der Stimme *lool*. Das ich vor dem Eintritt ins Kino mit Metallsuchgeräten abgeleuchtet wurde und mein gesamtes elektrisches Equipment am Empfang abgeben mußte war dann irgendwie eine ganz neue Erfahrung. Ich war quasi 2 Stunden nicht mit dem Internet verbunden… es war irgendwie wie kalter Entzug 😉 … nennt man das Sucht? Ich glaube schon.

Süchtig war wohl auch Detlef Buck nach gut besetzten Nebenrollen. So fand man unter anderem den wunderbaren Ursli Pfister als nächtlichen Parkbesucher oder Josephine Preuß als Casting Directorin… auch der Hitler Darsteller Max Giermann überzeugte wunderbar in seiner Hitler Rolle… ach… es war einfach ein unterhaltsamer Nachmittag. Der Film schafft aus meiner Sicht die Gradwanderung zwischen Spaßkino für jedermann und einer überzeugenen positiven Darstellung für transidente Menschen. Matthias Schweighöfer als Alex klappt erstaunlich gut.. und ich würde gerne wissen wer da federführend mitgeholfen hat.. denn sowohl Styling als auch Bewegungen sind gut… oder hat da der Matthias noch eine Leidenschaft neben dem Schauspielerdasein ;-)?? … na vielleicht erfahr ich mehr auf der Premiere, sofern ich wichtig jenug bin darüber zu berichten… schließlich ist das ganze Leben ein Quiz und wir sind nur die Kandidaten… (ich bin noch immer im Kein Pardon Fieber ;-))

About the author:
Has 2709 Articles

2 COMMENTS

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×