Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 30 Views

Ibis Hotel Budget in Köln – die pragmatischste Lösung

oder die günstigste Art der Zukunft zu begegnen…

Warum man für eine Übernachtung in Köln gleich einen Kleinkredit aufnehmen muss, wird mir wohl noch eine Weile verborgen bleiben. Auch wenn ich im letzten Jahr im maritim direkt am Heumarkt residiert habe und  nicht wirklich traurig war über den genialen Ausblick, so war mir das diesjährige Angebot des Maritim Hotels Köln ein wirkliches Rätsel. Die angebotenen Preise lagen über dem Tarif im Internet … leider konnte mir niemand erklären warum das so war. Aus diesem Grund musste eine Alternative her und wenn es ums Probewohnen geht dann kenn ick mich aus .

Es gab einiges an Auswahl in Köln, doch bei drei Nächten in Folge sollte es diesmal praktisch gelegen, bezahlbar und modern sein. Die Ibis Kette bot sich da irgendwie an, da in dem Fall sogar ein Hotel erst in diesem Jahr erst eröffnet wurde – das Ibis Budget in Köln. Erster Eindruck … ditt is ja niegelnagelneu (schreibt man ditt so?? egal.. ). Klar… der schicke Betonklotz war ja auch erst 3 Monate alt. Der zweite Eindruck: quadratisch, praktisch, gut… ähhh … innovativ. Das Ibis Budget Hotel in Köln besticht definitv durch Pragmatismus !!!  … und zwar durch sehr anspruchsvollen Pragmatismus. Neben einer in den Schlafraum integrierten Dusche ist auch der Waschtisch quasi neben dem Bett – für solch eine Idee hab ich in Hamburg schonmal viermal so viel Euros auf den Tisch gelegt. Alles erinnert ein bissl an einen Flugzeug-Waschraum, denn wie auch dort ist es auf den Punkt optimiert. Als kleiner Gimmick ist der mehrfarbig beleuchte Duschkopf ein hingucker auf den zweiten Blick… bzw… ein AHA wenn das Wasser strahlt :-)… Ick steh ja auf Details und das war ein sehr hübsches. Dazu kam ein hervorragender, sehr menschlicher Service ohne Ecken, der durchgehend besetzten Rezeption und der Clou am Schluß – WLAN for free. Wo gibt es sonst sowas? In der Regel machen die Hotels gerne Kasse mit diesem Service der mittlerweile eigentlich umsonst sein muss! Da verwundert es auch nicht das das IBIS Budget komplett auf die Zimmertelefone verzichtete.

Genauso pragmatisch wie die Gestaltung des Interiors war das Frühstück im Hotel. Für bescheidene 6,00 EUR gab es die Grundnahrungsmittel zum Frühstück. In London zahlt man für eine ähnliche Auswahl, genannt „intercontinental“ die dreifache Summe und bekommt gerade mal eine Scheibe Presswurst mit dazu. Das war das einzige was gefehlt hat am Frühstückstisch…. ansonsten ist das ein wirklich faires Angebot. Wer also einen Kurztrip nach Köln plant… zum Beispiel mit mehr als 3 Tagen und wie immer eigentlich nur zum pennen ins Hotel muß… dem sei das IBIS Budget in Köln echt zu empfehlen… allen anderen AUCH 🙂 – denn letztendlich bleibt mehr Geld in der Kasse zum shoppen 🙂

About the author:
Has 2695 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top