Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 24 Views

Captain America is out – es lebe Capt. Berlin

oder der langersehnte zweite Teil der Superhelden Saga von Thilo Gosejohann

blog_captberlin
© neverhorst.de

Wenn man der ältere Bruder ist hat man es immer schwerer.. jaja.. ich weiß wovon ick rede… immer uff den kleenen aufpassen, immer mal wieder der klügere sein, wenn der kleene abgenervt hat.. denn der klügere gibt ja immer nach…. *brrr* und all son quatsch. So in etwa muß sich Thilo Gosejohann, der ältere Bruder von Simon Gosejohann gefühlt haben und wahrscheinlich ist das der Grund warum er seinen ehrwürdigen Beruf des Druckformherstellers an den Nagel gehängt hat um Berlins Spielberg zu werden. OK. Die Tatsache ist schon ne Weile her.. aber ehrlich gesagt wußte ick bis gestern noch nicht mal das Simon, der immer währende Verlierer von Elton vs. Simon, einen älteren Bruder hat.

Um so spannender als ich auch noch erfuhr das es einen kultverdächtigen Film namens Captain Berlin versus Hitler gibt der demnächst auch noch in Berlin Premiere hat.. naja.. zumindest Berlin-Premiere, denn das Filmchen lief schon in so B und C Städten wie Gelsenkirchen und Hamburg *lol*… wichtiger jedoch ist das die Macher des Films herzlich einladen sich mit Eiern beschmeissen zu lassen *grins* … nee klatschen sollt Ihr, denn alleine Mitwirkende wie Sandy Beach in einer furchtbar dramatischen Rolle machen den Film garantiert sehenswert. Trashige Superheldengeschichte mit furchtbaren Bösewichten wie das Hirn von Adolf oder der zum 1000sten Male ausgegrabene Dracula geben der Geschichte die nötige Spur Tiefe… *lol*…. 

Aber nicht nur die Gosejohann’s dieser Welt sind für so ein unglaubliches Stück verantwortlich – NEIN… auch eine wirklicher Star der Berliner Underground Film-, Theater- und Hörspielszene hat diese Adaption eines trashigen 70er Jahre Comics erdacht und erst für Theater und Hörfunk aufbereitet. Jörg Buttgereit der schon mit Stücken wie Nekromantik 1+2 mit der Kunst des Trashfilm auf sich aufmerksam machte und die Brüder Simon und Thilo Gosejohann zeigen das das Comic nicht todzukriegen ist und Berlin immer und überall noch echten Helden hat. Vielleicht kommense ja mal auf die Idee… Berlins echte SuperheldINNEN zu präsentieren dann meld‘ ick mal mal gleich an, letztendlich hat Simon Gosejohann ja offensichtlich einen gewissen Hang zur Travestie, so oft wie er in Comedy Street ’ne Uschi spielt… und wie sagte Olivia Jones kürzlich in einer Dokumentation im NDR… die Ausrede es nur für die Bühne oder als Rolle beim Film zu sehen… ist lediglich ein vorgeschobenes Argument der Rechtfertigung vor sich selber 😉 … komm Simon .. laß es RAUS. *lol*

About the author:
Has 2707 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×