Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 55 Views

Bernie Dexter im Interview in Berlin

oder 7 Fragen die ich schon immer mal an Bernie Dexter stellen wollte und mich nie getraut habe *lol*

blog_interview_bernie

Nun hab ich in den letzten Jahren schon so manch namenhafte Persönlichkeit getroffen und die Gelegenheit bekommen den ein oder anderen Satz zu wechseln. Während Dita von Teese in Paris unabkömmlich war, hat sich Bernie Dexter so unendlich offen und herzlich zu meinen gestellten Fragen verhalten, das es mich regelrecht geplättet hat. Die Fragen sind jetzt nicht die Offenbarung der heiligen Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest, aber hey… die Antwort ist ja eh schon gegeben. 42 – für alle Statistiker 😉 … dahingegen hat Bernie offen und direkt, vor allem aber ohne die Fragen vorher sehen zu wollen, Rede und Antwort gestanden. Mir hat das sehr gefallen.. wie auch der ganz nachmittag im Korsettparadies „Revanche de la Femme“.


Zum Mitschreiben hier die Fragen auf Deutsch.

– Nachdem Du für alle möglichen Labels gemodelt hast, stellt sich mir die Frage welches der vielen Labels dein absoluter Favourit ist?

– Heidi Klum hat sich in der Staffel von Germanys Next Top Model Dita von Teese als Coach eingeladen um den Mädels  zu zeigen wie man sich vor der Kamera bewegt. Welche Tipps würdest Du geben?

– Ich hab in den letzten 6 Jahren viele wunderbare Persönlichkeiten kennengelernt. Welches Treffen mit welchem Menschen hat Dich am meisten bewegt?

– Das Retro Revival boomt. Gibt es eigentlich Deinerseits Bestrebungen einen eigenen Film zu drehen oder in einem Kinofilm mitzuwirken?

– Wenn Du schon mal in Berlin verweilst, besuchst du dann auch die einschlägigen Rock’n’Roll Clubs?

– Nenn mir bitte einen Music-Act jenseits der Rock’n’Roll Szene (Pop Charts) den du öfters am Tage hören könntest? Und dann gleich noch die Frage welches Live Konzert du als letztes besucht hast?

– Was hälst du eigentlich von Drag-Kunst im Stile von Ru Paul, JIMMY JAMES or ME 😉 ?

About the author:
Has 2700 Articles

3 COMMENTS
  1. shei-la

    Vielen Dank… und ich werde bei Krizzi mal höflich nachfragen. Auf den Preisschildern stand 250,00 EUR… aber ich will nochmal nachfragen.

  2. Toni

    Wie süß, Bernie beantwortet die Fragen als wärt ihr langjährige Freundinnen sehr locker 🙂
    Nur so nebenbei, ihr seht bezaubernd aus 🙂

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top