Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 151 Views

Barbie Breakouts ohnmächtige Selbstkasteiung

oder ein äußerst blutiges Zeichen…

blog-barbie-blood

Mal vorweg… ich respektiere und mag Barbie Breakout schon sehr lange. Lange bevor sie zu dieser etwas martialischen Maßnahme gegriffen hat, um auf die Mißstände in Russland aufmerksam zu machen, die uns sicherlich alle angehen. Ich durfte ein-/zweimal ihre Kochkunst geniessen 🙂 … nun aber habe ich ihr neues Video gekostet, das sich gerade im Internet als Lauffeuer viral verbreitet und mir wurde etwas übel. Die Mißstände in Rußland machen sprachlos und die Sprachlosigkeit unserer Regierung noch viel mehr – aber klar… in Deutschland ist Wahljahr.. da bewegt sich mal wieder nüscht und schon gar nicht unsere Kanzlerin. Dies nahm Barbie als Anlaß sich vor laufender Kamera den Mund zuzunähen. Ähhhm.. ja… richtig gehört bzw. gelesen. Ich selber hab mich daraufhin gefragt, ob ich diese Art des Protestes akzeptabel finde? Selbstverstümmlung als Protestaktion ist oftmals nur der letzte Ausweg… und ich verurteile Selbstverbrennungen genauso wie terroristische Märtyrer, die auch noch andere mit in den Tod reissen. Ausserden denke ich das Selbstkasteiung auch nicht zu Gott führt… sondern eher eine Spielform des SM ist…

Das das geschriebene Wort immer mehr von Video-Plattformen wie Youtube verdrängt wird, merke ich am eigenen Leib jeden Monat aufs neue und dennoch sehe ich in beiden eine wichtige Koexistenz, denn wenn wir aufhören zu lesen und zu schreiben… verkümmern wir im Koppe, soviel ist mal sicher. Barbies Aktion aber läßt mich erschauern und macht mir Angst. Wie weit werden Menschen noch gehen… ? Warum muß es immer wieder Blut sein damit in den Köpfen was angestossen wird? Warum wird ein Bericht über die Umstände in dem Land um ein vielfaches geringer geteilt als diese Aktion? Bei allem Respekt und vor allem „Eiern“ die Barbie in der Hose hat – im übrigen hatte sie die schon vorher… wer ihr Buch kennt, weiß was ich meine… wünsche ich mir das es zu keinen Wiederholungstäterinnen dieser Protestaktion kommt. Blut zu vergiessen ist nie eine Lösung … auch oder vor allen gerade weil es das eigene ist. Wer jetzt denkt „die Olle hat eh einen Knall“ dem gebe ich noch einen O-Ton mit auf dem Weg der zeigt das dem nicht so ist…

Ich habe das video nicht gemacht, um etwas in russland zu aendern oder sogar putin umzustimmen. Ich bin ja nicht dämlich. Mir geht es darum, aufmerksamkeit auf einen missstand zu lenken, von dem viele nichts wissen oder es vorziehen, ihn zu ignorieren. Zudem war es ein persönlicher ausdruck meines schmerzes und meiner hilflosigkeit. ich bin nicht krank und brauche auch keine psychiatrische hilfe.

Wie ihr lesen könnt ist dem nicht so. Ich wünsche der lieben Barbie gute Besserung, wenig bleibende Schäden und darf an der Stelle noch auf einen Tatbestand hinweisen der bei all den Lobesbekundungen für den Mut etwas zu kurz gekommen ist… Der Look ist ja mal der Hammer 🙂 .. i love the short pink hairs… ! Sorry aber das mußte sein…

 

Tagged with:
About the author:
Has 2685 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top