Do. Okt 17th, 2019

red! Stylomat von Pro7 macht aus Mädchen Omas!

oder wenn Individualistinnen zu Einheitsbrei gequetscht werden

http://www.youtube.com/watch?v=xSA-npkRxCw
Toll an dem Beispiel sind die schwarzen Trombosestrumpfhosen die die Waden der Probantin nach dem Umstyling um mindestens zwei Nummern verkleinern! Na…. das is doch mal was oder?

Viele lieben diese Klatschpresse – wo gezeigt wird welcher Promi mit welcher Missetat wieder in der Öffentlichkeit auf sich aufmerksam gemacht hat. Promis haben es aber auch nicht leicht, dauernd hängen Ihnen Kerle mit großen Rohren am Hintern die ständig einen Finger am Auslöser haben. Ick meine ick kenn das ja nun hautnah wie gierig um ein Bild von A-Promis gerungen wird… ick steh denn immer lustig daneben und denke… wer da nun von wem profitiert ist nicht ganz klar.

Da kam der kleine Sender Pro7 auf eine wahrlich herausragende Idee, ein Magazin im Fernsehformat namens “red! – stars, lifestyle and more” moderiert von Annemarie Warnkross ins Leben zu rufen. So weit so gut. Das die Themen nicht immer irre spannend sind und die fiesen Darstellungen mancher Prominenzentgleisungen einfach mal bitter, aber im heutigen Mediengeschäft üblich sind, kann man ja als geneigter Betrachter noch akzeptieren. Doch eine Rubrik geht einfach mal gar nicht… der “tolle” red! Stylomat. Ein pinkfarbender sprechender Toaster mit Linse, der moderiert oder bedient wird von einer Transe… öööhmm.. naja… also das war mein erster Gedanke. Aber Nee … Nina Heyd ist natürlich wunderhübsch, wenn … naja wenn ihr jemand mal sagen würde das die drei Zentner Makeup die sie bei Ihren Protagonistinnen immer abspachteln läßt, selber im Gesicht hat. Soviel schwarz um die Augen hatte ick das letzte Mal bei meinen ersten Besuch bei der Boheme Sauvage. Eben 20ties Style….

So aber mal von Anfang an… das ein Großteil der Nr. gefaked ist können sich die meisten wahrscheinlich denken… prinzipiell geht es darum, Menschen, vorzugsweise Mädchen ihrer individuellen Erscheinung zu berauben, sie mindestens 15 – 20 Jahre älter zu machen und ihnen ein “angepasstes” Erscheinungsbild zu verpassen. Häää…. müssen denn alle Menschen in das Schema F gepresst werden? Das letzte Mal das ich sowas gesehen habe war in dem Klassiker “Flucht ins 23. Jahrhundert” indem Sir Peter Ustinov der einzig verbliebene Individualist geblieben war. Grauenhafte Vorstellung…. zumindest ging der Streifen positiv aus und die Menschen lernten wieder eigenständig zu denken und folglich dann auch zu stylen… nun der Pro7 Stylomat legt quasi den Grundstein für dieses Science Fiction Märchen. Alle werden zu gleichaussehenden Omas gestylt um bloß schön mit der Gesellschaft mitzuschwimmen zu können. Nee danke. Ganz schlimm und Auslöser dieses Beitrages war das Umstyling von gestern… liebes Pro7  Stylomat Team.. auch wir haben schon einmal für RTL umgestylt…. vielleicht hilft ja ein bissl Extravaganz um die verstaubten Ergebnisse etwas zu verjüngen… und wie gesagt die Individualität jedes einzelnen macht den Reiz dieser Gesellschaft aus.