Mo. Dez 9th, 2019

Berühmt sei dank – sauberes Wasser von Alex Serpa

oder Du mußt nicht berühmt sein um etwas zu verändern.

blog_tapproject

© UNICEF TAP Project

Nicht nur Dragqueens haben die Eigenschaft sich immer Personen des öffentlichen Lebens zu suchen um diese bestmöglich entweder zu parodieren oder eben ehrenvoll zu huldigen. Nicht alle gestehen diese “Imitation” offen ein.. aber im Grunde ist es das Gesetz der Verwandlung wenn man jemand anderes darstellen will… genauso wie ein Schauspieler. Und wie ein guter Schauspieler der sich eingehend mit der zu spielenden Rolle beschäftigt so beschäftigen sich Drag Queens mit der Perfektionierung des Charakters.

blog_tapproject02

Advertising Agency: R&R Partners, Las Vegas, USA; Group Creative Director: Arnie DiGeorge; Senior Art Director: Mark Naparstek; Copywriter: Chris Hagan; Photographer: Roger Hagadone; Retouchers: Liv Ducci Playground

 

Diese Eigenschaft macht sich die neue TAP Project Kampagne von UNICEF zu eigen und anstatt Millionen an Honoraren an unbezahlbare Stars wie Reba McEntire, Barbara Streisand und Cher auszuschütten suchte man sich lieber eine ideenreiche Agentur, die dann eben diese Stars doch darstellt, wenn auch nicht ganz so original, dafür aber ebenso glamourös und mit einem kleinen Augenzwinkern dank Alex Serpa. Genau das macht eine gute Werbung aus… erst der zweite Blick verrät das hier etwas nicht ganz so ist wie es sein sollte… insofern eine gelungene Kampagne für eine gute Sache… denn ein Glas sauberes Trinkwasser ist in noch viel zu vielen Ländern dieser Erde mehr Wert als all das Glitzer und Glamour der Stars aus Hollywood.