Fr. Nov 22nd, 2019

IKEA Deutschland vs. IKEA Kanada: Ergebnis 0:9

oder die fehlende Authentizität in diesem Land hängt mir zum Halse raus…

Egal wohin man sieht in diesem Land – wir hinken in allen Belangen hinterher. Im Fernsehen und in der Werbung wird zurechtgebogen bis es weh tut. Und am Ende verkauft man es als Authentisches Fallbeispiel. Aber Pustekuchen… alles Fake. Ein Beispiel fiel mir gerade wieder bei einem Besuch bei IKEA in Berlin auf. Gleich am Eingang ist ein riesiges Plakat mit einem halb geschminktem Mann der angeblich Marc aus Mitte heißt. Seine Wohnung soll ein Ort der Verwandlung sein und IKEA liefert die Stauräume. Als Marcia Midnight stöckelt er durch die Nacht und feiert Auftritte in Berliner Clubs. Nun … ich behaupte mal ne Menge von den Zweithaarenthusiasten zu kennen und konnte es mir aber nicht nehmen lassen mal GOOGLE zu befragen und natürlich ist dieser Alter Ego nirgends zu finden. Liebes IKEA Deutschland … wir leben in Berlin – der wohl mit Abstand buntesten Stadt Deutschlands mit unzähligen bunten Persönlichkeiten, die exakt das machen was ihr propagiert und wahrscheinlich sogar IKEA Möbel im Verwandlungszimmer zu stehen haben. Ich jedenfalls hab da den ein oder anderen PAX zu stehen.

Und dennoch schafft es die deutsche Werbeagentur NICHT eine authentische Message anzubieten! Sondern haut da so eine jämmerliche Fake Account Werbung aufs Plakat. Ich bin ja jemand der mit sowas überhaupt nicht klarkommt. Der Aufwand ein wenig mehr Liebe zum Detail an den Mann bzw. die Frau zu bringen wäre absolut überschaubar gewesen ABER NEIN… bloß kein Risiko eingehen. Ich könnt tatsächlich kotzen und werde wohl tatsächlich in Zukunft dieses Haus meiden allein schon weil ich finde das es nicht richtig ist sich mit einer Comunity zu brüsten ohne diese zu stärken. Da geh ich lieber ein Haus weiter – zwar Ultra Konservativ – dafür aber ehrlich.

GANZ im Gegenteil zu IKEA Kanada. Dort haben die beratenden Werber einen Knaller gelandet, der weltweit in der Presse verbreitet wurde und absolut authentisch und positiv rüberkommt. IKEA Kanada hat landesweit Dragkünstler im Rahmen der PRIDE aufgefordert aus den vorhandenen IKEA Produkten High Fashion zu gestalten. Und natürlich wurde das grandios in Szene gesetzt. Slogan für diese Idee: IKEA – wunderbare Möglichkeiten! Kein Wunder das so viele Amerikaner in dieses Land flüchten ;) … Ob die Idee entstand als Asia O’Hara eine Lampe von IKEA zum Headpiece umfunktionierte bleibt das Geheimnis der Ideenschmiede. Natürlich fanden die Kreativen auch einen passenden Namen. DRÄG !… Prädikat INNOVATIV! Danke Kanada das du uns armes Deutschland gezeigt hat wie es geht.