Do. Dez 5th, 2019

130.000 Millionen Brüste allein auf hoher See

oder wenn ein Captain ausruft “Achtung Brüste in Sicht!” – dann wird das sogar der Wahrheit entsprechen.

blog_boobs.jpg

Das australische Männermagazin “Ralph” wollte seiner kommenden Januarausgabe aufblasbare Gummibrüste beilegen und hat für ca. 100.000 EUR “wahnsinnig komische” Geschenke bestellt, leider werden die Ralph-Käufer ohne die Gummibusen auskommen müssen, denn die Ware aus Beijing ist komplett im Meer versenkt worden.

Aus nicht geklärten Gründen hat der Container mit der Ladung nicht sein Ziel erreicht, nun kann man auch mutmaßen das evtl. eine Horde Travestie Piraten sich den Brüsten angenommen haben. Vielleicht werden in den kommenden Tage auch Lösegeldforderungen ausgesprochen oder eine Gruppe von Terroristentransen wird ein neues Anschlagsziel mit tausender Brüste angreifen… alles ist heutzutage möglich. Vielleicht werden wir in Zukunft auch nur Hai mit Brustersatz vorfinden… schließlich ist das queere Hobby voll im kommen *lol*

Wenn Ihr sachdienliche Hinweise zu diesem Thema habt oder findet dann könnt ihr diese dem Chefredakteur von Ralph Santi Pintado weiterleiten, vielleicht jibbet ja eine Belohnung “Falls jemand irgendwelche an den Strand angeschwemmte Brüste sieht, soll uns dies bitte melden”, sagt er. Ick stell mir das mal so vor.. du liegst da am Strand und plötzlich kommt sone Welle mit tausenden von Gummibrüsten…. das wär echt nen kurioser Augenblick.

Scheinbar ist der Traum der australischen Männermagazinleser geplatzt im januar 2009 an plastiknippel zumzuspielen..aber ehrlich gesagt… WHO NEEDS THAT!