Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
4 Comments 135 Views

The world Famous BOB – Burlesque meets Dragqueen

oder eine Female-Female Impersonator in New York bei Ihrer One Man Show

blog_World-famous-Bob02
photos by Karl Giant & Vess Pitts –  Bob und ihr Spielzeug Pudel 🙂

Die Welt ist voller einzigartiger Persönlichkeiten, Sie alle zu finden übersteigt wahrscheinlich meine Lebenszeit auf diesem Planeten. Was nicht bedeutet das dies ein Grund wäre die Suche aufzugeben. Schätze wie Selena Luna oder „The world famous Bob“ bestärken mich in meiner Arbeit :-).  Letztere gilt als besondere Ikone der Burlesque Szene, da ihre Geschichte auch noch einen direkten Bezug zur Drag- und Travestiekunst hat und einfach mal wunderbar ist. Namenhafte Fotografen wie Patrick McMullan, Mario Testino und der genial-surreale David LaChapelle konnten sich der einzigartigen World famous Bob nicht entziehen, denn Ihr Name ist nicht nur Programm, sondern tatsächlich echt – den hat sich Bob doch tatsächlich per Gerichtsbeschluß erkämpft.

Allein das war Grund genug mit Ihr ein kleines Online Interview zu führen und gab mir die besondere Gelegenheit einen kleinen Blick in die Welt der WORLD FAMOUS BOB zu werfen und erhöht meine Hoffnung Bob in nicht allzu weiter Zukunft hier bei uns in Berlin zu sehen. Viel Spaß beim Lesen des kleinen Frage- und Antwortspiels.

INTERVIEW:

Sheila: Nachdem Du so unglaublich viele Events moderiert hast, als Model vor den Kameras namenhafter Fotografen standest, frage ich mich was war die spannenste Erfahrung bzw. die Deine liebste Erinnerung?

Bob: Ich hab eine paar Gay-Mazing Erinnerungen aber die wohl aufregendste war mein erster Besuch in Paris mit dem Fotografen David LaChapelle und Amanda LePore. Ich glaube mehr muß ich dazu nicht sagen – es war einer der beeindruckensten Trips meines Lebens!

Sheila: Ich weiß das Drag Queens Teil Deiner Inspirationsquelle sind. Heidi Klum engagierte in einer Topmodell Staffel die Burlesque Ikone Dita von Teese um den Mädels eine kleine Bewegungslektion vor der Kamera zu erteilen. Was würdest Du einer angehenden Drag Queen als Rat mit in die Wiege legen?

Bob: Ich denke es ist absolut wichtig an einem eigenen Look zu arbeiten und niemals Angst zu haben etwas neues auszuprobieren. Allerdings dabei sollte man niemals vergessen das Alles schon mal da gewesen ist und es äußerst wichtig ist die Vergangenheit zu studieren, nichts ist schlimmer als als Queen nichts über Stonewall zu wissen.


Sheila: In meiner noch relativ jungen 5-6jährigen Vergangenheit hab ich mittlerweile schon so unglaublich viele wunderbare und spannende Personen getroffen. Wer hat Dich am meisten bewegt/inspiriert?

Bob: Dixie Evans, die 84jahre alte Marilyn Monroe des Burlesque war die bewegenste Inspiration die ich je traf. Sie erschuf die Las Vegas Burlesque Hall of Fame und hat ein Lächeln für jeden und Geschichten zu erzählen die dich erblassen lassen. Natürlich posed sie noch immer vor der Kamera und bleibt die ultimative Inspiration.

Sheila: Du moderierst zur Zeit auf diversen Burlesque Festival in der ganzen Welt, spielst in FIlmen und bastelst gerade an deiner neuen Show: „One Man Show”- about a girl – the true story of Miss World Famous *BOB*. Details bitte!

Bob: Der aktuelle Film Dirty Martini & The new Burlesque gibt nicht nur einen wunderbaren Insider Blick in die Welt von Dirty Martini sondern auch in die NYC Burlesque Welt. Ich bin seit 13 Jahren mit der Kunst auf der Bühne und finde es immer noch aufregend. Meine neues Solo Programm erzählt meine Geschichte, beginnend mit der Tatsache das ich mit 15 mein Zuhause verließ und zeigt die Hilfe der Gays und Drag Queens von New York.

Sheila: Warum schätzt Du die Kunst der Drags und was hast Du von Dragqueens gelernt? Hast Du schon Ru Paul, Joey Arias oder Lady Bunny getroffen?

Bob: Ich hatte das große Glück mit vielen Drag Stars zu arbeiten nachdem ich vor 14 Jahren in New York landete. Es war ein besonders Vergnügen sowohl mit Lady Bunny, Joey Arias zu arbeiten und Ru Paul zu treffen, genauso wie es ein Erlebnis war meine Drag Mutter Jackie Beat kennenzulernen. Seitdem trat ich auf 5 Wigstock Festivals auf inklusive der Eröffnungsshow des letztmaligen Festivals.

Sheila: Hast Du vor Berlin zu besuchen und wenn JA … wäre es interessant die Queer und Burlesque Parties zu besuchen?

Bob: Ich hoffe eine Show in Berlin zu realisieren and NATÜRLICH will ich alle Parties live erleben.

Sheila: Letzte Frage, die ich auch schon Bernie Dexter gestellt habe: Abseits der Burlesque Szene gibt es viele Musikrichtungen. Welchen Musik hörst Du bei Gelegenheit noch und welches Konzert hast du als letztes besucht?

Bob: Ich LIEBE ein Brooklyn Rap Duo das sich „Das Racist“ nennt. Sie sind sehr lustig, geistreich und alles andere als politisch Korrekt 😉 … und ich LIEBE the CURE. Sie sind seit 25 Jahren meine Lieblingsband und ich bin 38. Das letzte Live Konzert war Brian Fisherman’s Xylophon Burlesque Orchester in Coney Island.

blog_World_Gender-Fabulous

Sheila: Vielen Dank und hoffentlich bis ganz bald

Bob: Danke Dir und ich vergaß zu erwähnen das ich auch noch einer wunderbaren queeren Perfomance Gruppe angehöre: The Genderfabulous, schaut mal rein…

About the author:
Has 2707 Articles

4 COMMENTS

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×