Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
191 Views

Matthias Maus verließ trotz übler Schauer nicht das Schiff

oder wenn das Showmotto und das Wetter wie Arsch auf Eimer passt ;)

blog-matthias-maus-aquarius-19

Aquarius war das Thema, das sich Matthias Maus für seine Fashionpräsentation auf die sprichwörtliche Schleppe geschrieben hat. Mit wahnsinnig viel Aufwand wurde der Amtsschimmel gequält um als Location den Märchenbrunnen im Friedrichshain für die Show zu gewinnen. Anschließend wurde dieser mit viel Technikinstallationen aufgepimpt um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Häppchen und Getränke wurden zelebriert, die B- und C-Promiliga war fast vollzählig angetreten und als einziger echter VIP Gast kam der ungebetene Wettergott schlußendlich auch noch und forderte seinen Platz in der Front Row. Sprich – es schiffte aus Kübeln. Nicht die ganze Zeit aber soviel das Teile der schönen Idee leider ins Wasser fielen. Blitz und Donner gesellten sich ebenfalls dazu, denn was wäre eine göttliche Gesellschaft, wenn Sie nicht zusammen auf Klo gehen würden ;). Ein wenig bereute ich den Entschluß meinen eh schon angeschlagenen und etwas demolierten Körper noch nach Friedrichshain geknechtet zu haben aber ditt war nu nicht mehr zu ändern :(

blog-matthias-maus-aquarius-08

Da saßen wir nun und erwareteten im strömenden Regen die nautischen Kreationen, die Matthias Maus in diesem Jahr für uns vorbereitet hatte. Es sollte eine Ode an den mutigen Mann werden. Glitzer und Glamour dürfen seiner Meinung nach auch vom Otto-Normalverbrauchern getragen werden und das weit über einen BERLIN Strassschriftzug hinaus. Ob er mit der Idee allerdings beim heterogenormten Grau-Braun-Oliv-Bürger ankommt wage ich ein wenig zu bezweifeln aber ditt soll mir oooch wurscht sein, denn seine Kollektion für die wasseraffine Frau war interessanter. Ein Hauch Transparenz, ein Schlag Barbarella, eine Prise Frankensteins Braut und alles in allem viel Glamour und glitzernde Stoffe. Die Präsentation war natürlich durch den anhaltenden Regen etwas – na sagen wir mal unkoordiniert und zuweilen auch langatmig. Das lag aber auch an dem relativ langen Weg, den die Models zurücklegen mussten und an der Tatsache, das High-Heels gerne gegen Regenschirme getauscht wurden. Letzteres passte aber schon wieder irgendwie zum Thema :)

blog-matthias-maus-aquarius-05

Als wenn der Herrgott es geahnt hatte beendete er das Naß vom Oben pünktlich zum erscheinen des Meisters selbst und das… war eine Zelebrierung des eigenen Egos nach meinem Geschmack. Halbnackt, mit ca. 7 Meter langer Schleppe und krönchen schritt der König Matthias Maus durch das Wasser des Märchenbrunnens, lanciert von muskulösen Wasserratten und Hofdienern in knappen Gewand. Ein Anblick wie aus einem Hollywood-Monumentalfilm – fehlte nur noch das er wie Peter Ustinov sein Reich in Schutt und Asche gelegt hätte, obwohl ich glaube dann hätte die Denkmalschutzbehörde in Friedrichshain wahrscheinlich seine Hinrichtung beschlossen ;) da hätte dann nichtmal die Merkel ihn begnadigen können … Für mich war die Fashionshow von Matthias Maus in diesem Fashion Sommer 2014 die abgefahrendste Präsentation der Saison, vergleichbar mit der vom Badeschiff 2013 – nur leider nicht so perfekt auf den Punkt – was aber an den wideren Verhältnissen gelegen haben kann. Natürlich sei die Artistenschule erwähnt die ihren Glanz nicht ganz entfalten konnte… und ein Typ.. der sich dem beistehenden Security Mann vor dem Backstage als „MANAGER“ vorstellte.

Gott was gibt es für Flachzangen in dieser Welt. Da stand er nun und fuchtelte wild mit dem Handy rum, während die gepimpte Begleitung sein erregtes Temperament zu beruhigen versuchte. Beide im Chic des Ostblockglitzeramas und beide auch wenig amüsiert über das Wetter. Als wenn im eigenen Land die volle Wetterkontrolle herrscht… lool … furchtbar. Schlußendlich erreichte er über Umwege sein Ziel die „Klientin“ zu treffen nur um zu sagen er könne eh nicht bleiben da er noch wichtig auf eine andere Show müsse mit echten Promis. Eigentlich liefert das Leben schon lustige Soapvorlagen und das Kuriositätenkabinett des Dr. Mabuse geht weit über meine Erscheinung hinaus – sehr weit! Am Ende genoß ich die Eindrücke als Abschluß eines langen Fashiontages und begab mich unter Tor-Böller-Beschuss gen Heimat….

About the author:
Has 2733 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
A Night with Bianca del RioFashion Overload!Love the Summergreen !Asian Fusion FashionRed is the new blonde ;)Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017
RSS BURLESQUE FASHION
  • Dragons Chain – glänzende Schuppenpanzer mit Stil
    Alle Bilder © Dragon Chains Schuppen möchte man ja eigentlich loswerden – die Werbung proklamiert etliche Shampoos um die lästigen Gesellen schnell loszuwerden, doch in diesem Fall rate ich stark davon ab – denn diese Schuppen schmücken extremst. Als ich das erste Mal von Dragons Chain gehört habe und Bilder auf den sozialen Netzwerken fand […]
  • Burlesque Outfits sind sinnlich und sexy
    © Shutterstock Burlesque Tänzerinnen haben einen verführerischen Hauch, der sie umgibt. Neben der knisternden Atmosphäre versprühen die Outfits auch einen geheimnisvollen Anteil. Durch zahlreiche feine Details, schöne paillettenbesetzte Abschnitte, Federn und mehr wird aus den Kleidern ein absoluter Hingucker. Doch was gehört alles zu einem solchen Outfit? Make-Up, Nageldesign und feurige Leidenschaft Klar ist, dass […]

Back to Top