Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 40 Views

Die Fussball Fähnchen Augenkrebs Offensive

oder es geht wieder los…


© Shutterstock

Vor hunderten von Jahren beklagten die Bauern und Landarbeiter Katastrophen wie die immer wiederkehrende Heuschreckenplage. So… oder so ähnlich gehts mir auch grad. Schon wieder wird man im öffentlichen Strassenverkehr von einer Unart heimgesucht die eigentlich nur hohen Staatsmännern vorbehalten ist. Das schmücken des eigenen Gefährts mit den Plastikwimpeln in Schwarz-Rot-Gold gewinnt wieder stark an Zuspruch. Einerseits ist es das „jetzt darf ich auch mal ein Fähnchen an der Karre spazieren fahren“ andererseits wahrscheinlich der in Deutschland problematische Nationalstolz, den man mit so einem bunt bedruckten Fetzen nach aussen kund tut. Weder Form noch Farbe passen sich auch nur ansatzweise dem motorisierten Vierrad und somit ist es auch nicht verwunderlich wenn es einige der Fähnchen schnell auf den Asphalt niederschlägt. Da liegen sie nun.. der Stolz eines jedes Lenkradeigners und werden am Tag hundertemale überrollt. Ein jämmerliches Bild… ungefähr so jämmerlich wie die Steigerungsform diese Fahnenhysterie.

Das sind dann jene welche die gleich zwei oder noch schlimmer drei bis vier Fahnen ans Auto klemmen. Wie eine bunte asiate Touristenreisegruppe wird der Wagen verschandelt, nur um dem König Fußball wieder Tür und Tor zu öffnen. Strassen werden gesperrt weil eine sogenannte Fanmeile täglich 400.000 Fans betrunken machen soll und den Berlin Tourismus ankurbeln wie einst 2006 .. Ach upps.. da waren wir ja gar nicht im Endspiel.. zumindest sagt das Wikipedia 😉 – in den Köpfen der Republik sind wir eh immer die Gewinner. Diese Fahnenhysterie an deutschen Autos wird uns nun also einige Zeit lang begleiten… und die Alternative dazu wäre irgendwie sehr gefährlich. Mit geschlossenen Augen durch die Gegend fahren hilft zwar vor dem Augenkrebs… führt jedoch unweigerlich zu einer noch größeren Gefahr für das eigene Leben und das der anderen. Der Spruch „Augen zu und durch“ wäre also ziemlich unpassend… was bleibt? Tja… nicht viel.. ich werde mich wahrscheinlich mit guten Kulturveranstaltungen ablenken müssen von denen ich dann beseelt nach Hause tuckere und dieses Fahnenmeer kaum noch wahrnehme… !

Natürlich ist das nur eine Hoffnung.. aber wie Hoffnung stirbt bekanntlich zu allerletzt. Freund Fussball.. oder wie er gern in der Fachsprache genannt wird.. wird ab heute abend wieder mein Leben unfreiwillig mitgestalten, optisch, akkustisch und bestimmt auch emotional. Immer dann wenn eine gute Radiosendung oder andere aus meiner Sicht wertvolle Dinge verschoben, ausgesetzt oder gar nicht mehr stattfinden, weil die Kicker wiedermal die Welt beherrschen. Hiermit bekunde ich offiziell ein wenig Angst und würde eine Selbsthilfegruppentherapie vorschlagen. Austragungsort… auf dem Elfmeterpunkt des Olympiastadions… sofern er vom Dieb wieder ausgehändigt wurde 😉

Tagged with: , , , ,
About the author:
Has 2688 Articles

2 COMMENTS
  1. Zoe Delay

    Mal wieder keine Ahnung die Dame…. Der elfmeterpunkt wurde in Düsseldorf gestohlen…. Immerhin gegen Berlin. Soweit zumindest stimmt es.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Thank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top