Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 14 Views

Bambis Nachkommen

blog_happy02.jpg

…oder I do it my way (A Mi Manera)
Kinofilme sind oft wie ein Überraschungsei: Man kann nie wissen was einem erwartet und es gibt Schokolade oder Popcorn für die Figur ;-).

Nun geht man aus vielen Gründen ins Kino. Vor allem ich, denn ich liebe Kino!.
Bei Babel z.B. bin ich ins Kino gegangen und wurde von den Bildern einfach überrollt. Tolles Kinoerlebnis. Bei Happy Feet (auf Wunsch einer einzelnen Dame) kann man natürlich nicht ein Kinoerlebnis wie Babel erwarten… aber hey…. Disneys, Pixar und Warner Bros. können auch unterhaltsame Filme machen. Mal davon abgesehen das ich fast alle gesehen habe…. angefangen bei Bambi (zu diesem Thema möchte eine Comment von Nadia nicht ungeachtet lassen, Sie schrieb: „Bambi is gut….Du hast ja auch Beine wie ein Reh.“ Ähh Danke. Übrigens habe ich mich schon mein lebenlang gefragt warum ich trotz massiven Sports nie massive Waden bekommen habe??? Tja nun weiß ichs. 😉

Nun Happy Feet wurde sehr gehypt, ähnlich wie Bond (und der war grottenschlecht) aber was da gezeigt wurde war ein nettes Kinoerlebnis, vor allem viel Musik…. nette Interpretationen von Prince, Pink, Robin Williams usw. und vor allem eine super Animation. OK. Thematisch wird da die Familie glorifiziert, Außenstehende bekommen wiedereinmal alles was sie sich wünschen (wie im richtigen Leben oder? ;-)) und das Individuum wird zum Retter der Gesellschaft. Naja aber in diesem Film geht ja keiner wegen des Inhalts oder… sondern Spaß soll er machen und das hat er allen Beteiligten.
Also findet Euer Herzenslied und lets dance….
Sheila

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2709 Articles

2 COMMENTS
  1. Administrator

    …. tja nee… in der Tat war es Robin Williams der die Synchronstimme von Ramon im englischen Original spricht… siehe Amazon: Amüsant-schräg ist die spanische Version von Frank Sinatras My Way, welche Robin Williams (Der Club der toten Dichter) im Stil der Gipsy Kings (Hit: Bamboleo) vorträgt. …… aber in Birdcage war er auch himmlich…. 😉

  2. zoe

    lass mich kurz überlegen… Robin Williams. Wann hat der denn gesungen. Als Mrs. Doubtfire beim Straubwedeln oder doch im Club der toten Dichter, in Hook, Jumanji, oder Birdcage? Hmm ich glaube er ist wohl der einzige Schauspieler, der nie sang. Du meintest nicht etwa Robbbie Williams, oder 😉

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×