Sonntag, 17. Januar 2021

Bambis Nachkommen

blog_happy02.jpg

…oder I do it my way (A Mi Manera)
Kinofilme sind oft wie ein Überraschungsei: Man kann nie wissen was einem erwartet und es gibt Schokolade oder Popcorn für die Figur ;-).

Nun geht man aus vielen Gründen ins Kino. Vor allem ich, denn ich liebe Kino!.
Bei Babel z.B. bin ich ins Kino gegangen und wurde von den Bildern einfach überrollt. Tolles Kinoerlebnis. Bei Happy Feet (auf Wunsch einer einzelnen Dame) kann man natürlich nicht ein Kinoerlebnis wie Babel erwarten… aber hey…. Disneys, Pixar und Warner Bros. können auch unterhaltsame Filme machen. Mal davon abgesehen das ich fast alle gesehen habe…. angefangen bei Bambi (zu diesem Thema möchte eine Comment von Nadia nicht ungeachtet lassen, Sie schrieb: “Bambi is gut….Du hast ja auch Beine wie ein Reh.” Ähh Danke. Übrigens habe ich mich schon mein lebenlang gefragt warum ich trotz massiven Sports nie massive Waden bekommen habe??? Tja nun weiß ichs. ;-)

Nun Happy Feet wurde sehr gehypt, ähnlich wie Bond (und der war grottenschlecht) aber was da gezeigt wurde war ein nettes Kinoerlebnis, vor allem viel Musik…. nette Interpretationen von Prince, Pink, Robin Williams usw. und vor allem eine super Animation. OK. Thematisch wird da die Familie glorifiziert, Außenstehende bekommen wiedereinmal alles was sie sich wünschen (wie im richtigen Leben oder? ;-)) und das Individuum wird zum Retter der Gesellschaft. Naja aber in diesem Film geht ja keiner wegen des Inhalts oder… sondern Spaß soll er machen und das hat er allen Beteiligten.
Also findet Euer Herzenslied und lets dance….
Sheila