Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
75 Views

Spieglein, Spieglein – wer hat am meisten Botox im Gesicht

oder die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen..


© Studiocanal

Manch ein findiger Filmkritiker mit PAYPAL Konto ;-)  sah in dem neuen Film über die Geschichte von Schneewittchen kritische Hinweise auf den Jugend- und Schönheitswahn, die dümmlichen Klischees romantischer Komödien oder den Umgang mit Minderheiten – ich aber sah den Tod vor Augen. Todgelangweilt wohlgemerkt.. irgendwo zwischen Alice im Wunderland und opulenten Kostümfilmchen wie Elizabeth versucht Spieglein, Spieglein witzig und originell zu sein. Leider fehlt mir endweder das Auge oder der Humor die wirklich wahre Geschichte mit Julia Roberts als böse Königin im richtigen Licht zu sehen. Weder Text noch Bild haben auch nur den Hauch der Einzigartigkeit – alles wirkt irgendwie als wenn es schonmal da gewesen ist. Während Johnny Depp im Märchen „Alice“ grandios in Bild und Ton dem Bösen die Stirn bot, wirkte Julia Roberts und Lily Collins eher wie zwei Kontrahenten ohne Biss.

Aus der Geschichte der bösen Königin hätte man aus meiner Sicht so viel mehr machen können. Ich möchte gar nicht dran denken was ein Terry Gilliam (Monty Pyton) aus diesem Klassiker gemacht hätte … wenn man schon Märchen verdreht, dann ja wohl richtig. Halbherziges Kostümtheater und mit Gewalt auf „familienfreundlich meets skuril“ zu machen funktioniert eben nicht immer. Auch Julia Roberts hat mit ihrer Rolle als böse Königin nur halbherzig ihr Können zum besten gegeben. Ich glaube es gab bisher nicht viele Filme in dem mir der Gedanke kam vorzeitig das Lichtspielhaus zu verlassen… bei Spieglein, Spieglein war ich kurz davor und wurde nur durch die Tatsache gehalten, das ich nicht alleine vor der Leinwand saß.

Die sieben Zwerge als kleinwüchsige räuberische Menschen mit Robin Hood Mentalität auf Stelzen zu zeigen war weder witzig noch kreativ. Dies und viele weitere Anspielungen fanden leider nicht den Weg in meine komische Synapsen und auch nicht in Köpfe der anwesenden Kinobesucher – denn Gelächter und freudige Gesichter hab ich um mich herum weder erblicken noch hören können. Ich hoffe inständig das die zweite Schneewitchen Märchenverfilmung SNOW WHITE spannender wird.

About the author:
Has 2740 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
These old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!Love the Summergreen !Asian Fusion FashionRed is the new blonde ;)Blonde BombshellZuckerbrot und Peitsche
RSS BURLESQUE FASHION
  • Dragons Chain – glänzende Schuppenpanzer mit Stil
    Alle Bilder © Dragon Chains Schuppen möchte man ja eigentlich loswerden – die Werbung proklamiert etliche Shampoos um die lästigen Gesellen schnell loszuwerden, doch in diesem Fall rate ich stark davon ab – denn diese Schuppen schmücken extremst. Als ich das erste Mal von Dragons Chain gehört habe und Bilder auf den sozialen Netzwerken fand […]
  • Burlesque Outfits sind sinnlich und sexy
    © Shutterstock Burlesque Tänzerinnen haben einen verführerischen Hauch, der sie umgibt. Neben der knisternden Atmosphäre versprühen die Outfits auch einen geheimnisvollen Anteil. Durch zahlreiche feine Details, schöne paillettenbesetzte Abschnitte, Federn und mehr wird aus den Kleidern ein absoluter Hingucker. Doch was gehört alles zu einem solchen Outfit? Make-Up, Nageldesign und feurige Leidenschaft Klar ist, dass […]

Back to Top