Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 73 Views

Mia May’s Poleposition

oder als Stripgirl um die Welt…

cover

Seelenverwandte trifft man nicht so häufig. Ehrliche und herzliche Menschen ebenso wenig. Als ich jedoch Fräulein Rot alias Mia May das erste Mal traf sprang dieser Sympathiefunke über, den es braucht um jemanden zumindest anseitsweise zu folgen, auch wenn man nicht dauernd miteinander zu tun hat. Mia gehört zu den Menschen die offenen Auges durch die Welt gehen und immer auf der Suche sind – nach dem Glück, der Herausforderung, dem Leben, der Lust und der Spannung. Sie surft in Portugal, teast in Berlin, strippt in der ganzen Welt und hat ein lebensbejahendes Lachen und den wohl schönsten Hintern dieses Planeten… naja.. so jedenfalls wird sie bei unseren Teaserettes immer angekündigt 🙂 aber schön isser schon, der Po 😉 ….

Ein treibender und mittlerweile wohl der wichtigste Grund für diesen ganzen Glitzerkram sind die Erlebnisse die man macht. Die Menschen, die dein Leben kreuzen und die Orte, die man ohne dieses irre Hobby niemals sehen würde. Burlesque ist zwar kein Strippen im eigentlichen Sinn – obwohl es oft in den gleichen Topf geworfen wird und ich persönlich es gerne „Strippen mit Geschichte“ nenne, dennoch sind die Geschichten irgendwie ähnlich – mit dem einzigen Unterschied, das Mia garantiert tiefer in die Büchse der Pandora geschaut hat als ich es jemals tun werde. Das war der Grund warum mich das Buch interessiert hat – und weil ich die Kleene Mia einfach ins Herz geschlossen habe. Ihre Erzählungen mögen vielleicht nur einen kleinen Teil dieses vielschichtigen Showbiz aufzeigen aber so what … auch wer schwermütige Tiefe sucht ist bei Poleposition an der falschen Adresse – dafür nimmt Mia Euch mit in ihre Welt der Glitzers und der Dollarnoten, die nicht immer einfach verdient sind. Mir hat es Spass gemacht ihre Abenteuer zu verfolgen und mir vorzustellen wie Mademoiselle das so meistert… Natürlich gibt es Tiefen genauso wie Höhen in dem Buch und natürlich ist Mias Reise durch die Stripclubs Europas und der Welt äusserst subjektiv und dennoch spannend. Gerne hätte ich noch von burlesken Ausreissern gelesen – aber letztendlich ist es Mias Reise, die ich nicht nur im Buch verfolgt habe. Auch das Facebookprofil von ihr ist äusserst spannend, bunt und vor allem bebildert – für alle die mit Buchstaben auf dem Kriegsfuss stehn 😉

Ausschnitt aus dem Buch: „»Ich bin Mia. Ich wohne in Berlin und arbeite als Producerin für Werbespots. Manchmal. Ich habe ein iPhone und ein MacBook, trinke Latte macchiato in meiner Altbauwohnung und in Cafés neben anderen Latte macchiato trinkenden Menschen mit MacBooks, iPhones, Medienjobs und Altbauwohnungen. Manchmal, wie gesagt. Was ich viel lieber mache, ist auf pink beleuchteten Bühnen an Chromstangen zu tanzen. Ich könnte jetzt erzählen, dass ich mich für Geld ausziehe, weil ich ein armes Ding bin. Tue ich aber nicht. Denn das wär gelogen.«“

Ich für meinen Teil freu mich jedenfalls immer, wenn ich mir mit ihr den Backstage teile und hoffe das sie bald mal wieder in Berlin inne hält, um mit dem Po-Theater und unseren Teaserettes ein bissl die Bühne zu rocken. Ganz ohne Stange aber vielleicht können wa das Publikum dahingehend erziehen, das sie uns auch 5 EUR Scheine ins Strumpfband stecken 😉 … Wer Mias Stripgirl Reise verfolgen will sollte sich beim Buchhändler seines Vertrauens oder beim GOLDMANN „Poleposition – als Stripgirl um die Welt“ bestellen – alle anderen empfehle ich auf die Teaserettes Shows zu achten – vielleicht treffen wa se bald ma wieder 🙂

 

About the author:
Has 2695 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top