Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
6 Comments 76 Views

Ingo Appelt mit der Lust zur Schangel-Transerei

oder nach Hape Kerkeling der nächste Comedian der auf den Zug der Transerei aufspringt.

blog_ingoappelt
© TV-Total

Vor langer Zeit traten Künstler wie Theo Lingen, Peter Alexander und der große Heinz Rühmann in Filmen als Frauen auf. Damals war es schon eine schauspielerische Herausforderung, wollte man doch auf keinen Fall den Eindruck erwecken das man diese Rolle mag. Man versuchte mit viel Komik diese Rolle ins alberne zu ziehen.

Hape Kerkeling allerdings macht das anders…. er lebt diese Rolle perfekt aus, er spielt so wunderbar die Uschi Blum und vor allem läßt er Profis an die Maske und Kostüme.. so jedenfalls sieht es aus.. oder er hat einfach Gespür für Form und Farbe bei aller Komik. Ganz im Gegensatz zu Ingo Appelt. Der wiederum hat .. wie damals schon Peter Alexander als olle Hetenoma kein Fettnäpfchen ausgelassen die Travestie ins Absurde zu ziehen. Den Verona Feldbuch Ki(c)k bekam Ingo offenbar bei der fragwürdigen „We can dance“-Show wo er als Flashdance Girl wie eine Hupfdohle auf Koks rumeierte. Nun scheint ihm die Schangeltravesitie zu Kopp zu steigen und schwupps… tritt er im gräßlichen roten Ganzkörperkondom mit fettem Bauch und Pimmelbeule bei Stefan Raab auf… ick frag mich da einfach immer wieder… warum? Warum kann er nicht zumindest jemand fragen der was davon versteht? Schauspieler wie Patrick Swayze holen sich Könner wie Ru Paul als Trainer…. um perfekt zu illustrieren… Ingo Appelt setzt nen Hut (Haare) auf und steckt seinen unförmigen Körper in rotes PVC. Wenn wenigstens jemand ne Schleife drumgebunden hätte…. dann hätte man den Kerl zumindest als Weihnachtstranse verschicken können.

Gehts noch schlimmer… JAAA.. das nächste kommt schon… er tritt bei Stefan Raab auf mit den Song „es ist so geil eine Frau zu sein“ .. schlimm schlimmer….

http://www.youtube.com/watch?v=iburf8X4AmM

Dabei gibt es so viele tolle Travestiekünstler die viel geben würden um zur besten Sendezeit im deutschen Fernsehen eine Chance zu bekommen. Aber vielleicht braucht das TV den Schangel TV um interessant zu bleiben. Schließlich schwinden die Zuschauerzahlen enorm.

About the author:
Has 2698 Articles

6 COMMENTS
  1. Sheila

    Jetzt stellt sich die Frage ob es ihm Spaß macht sich als Frau zu kleiden oder es ihm Spaß macht wieder eine neue Zielgruppe für seine perfiden Witze zu haben. Ich bezweifele das Ingo Appelt ersteres beabsichtigt.. da geht es um Quote.. und da er letztendlich nur einen Pocher nacheifert finde ich das eher peinlich als unterstützenswert..

  2. Extrema

    Eine Anmerkung fehlt irgendwie: Ingo Appelt sagt: „Es macht ihm Spass“ und diese Aussage ist IMO viel wichtiger als Perfektion. Ich finde es klasse, wenn jemand sagt, das es ihm Spass macht sich als Frau verkleidet.

  3. Frau Hölle

    Steine werfen ist Mainstream *lach*

  4. Sheila

    Ja – leider ist genau das das Problem … es gab mal jemand der sagte: „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“…. doch leider scheint Steinewerfen sowas von berauschend zu sein…damals wie heute.

  5. Frau Hölle

    Im letzten Satz ist ein Sinnfehler *ggg* natürlich wird die eigene Courage vergessen … so rum

  6. Frau Hölle

    Moin,
    man darf ja net vergessen, dass Ingo Appelt einfach alles ins lächerliche zieht … ich wäre überrascht gewesen wenn das bissel besser geworden wäre … das ist halt sein Niveau

    Die „Randgruppen“ werden doch nur akzeptiert wenn man´s verarscht … ansonsten heißt es „pfui“ … ich kenns ja aus der SM Szene … ist was ganz schlimmes perverses … aber in Hamburg dann doch mal aus „Spass“ in was LLL schlüpfen … da wird die eigne Courage dem „sich schämen und lieber einen Witz machen “ vorgezogen … ahhhhh

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top