Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 156 Views

Hab Mut in den Spiegel zu sehen, egal wer dich ansieht

oder Thomas Tröger, Nina Hanel, Anita Luttenberger und Björn Frank öffnen Horizonte

blog-dressed-as-a-girl-02

Ein weiterer schöner Beitrag der auf dem Transgender Film Festival in Kiel gezeigt und ausgezeichnet wurde. „Dressed as a Girl“ beschäftigt sich mit der Angst seinem Bauchgefühl zu folgen. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Mir wird manchmal Beifall bekundet, das ich mich mit Leichtigkeit in der Öffentlichkeit bewege, dabei ist es einfach nur das kleine bisschen mehr Wille, ein Fünkchen mehr Mut und der Hauch mehr Überzeugung das Menschen nicht uniform sind. Natürlich ist die Konfrontation oft vorprogrammiert, aber genau das macht es ja spannend. Jedes Mal wenn ich als Frauen-Impersonator auf der Bühne stehe, durch die Events husche, mit Menschen jeder Coleur in Berührung komme, freue ich mich das ich vor acht Jahren dieses Entscheidung getroffen habe. Die Filmemacher des Kurzfilms „Dressed as a Girl“ gehören zu den Menschen die das Verstanden haben.. die auch helfen wollen all jene in ihrer Bewegung zu unterstützen, die sich bisher vor der Gesellschaft versteckt haben. Davon gibt es leider noch immer viel zu viele… also der Frühling kommt, verlasst Eure Hasenbauten und zeigt Euch. Ihr seid es Euch selber schuldig… ach und wer glaubt ich hätte von Anfang das Gespür vor Style, Makeup und Bewegung gehabt… das es manchmal ein bisschen leichter macht, der sollte sich mal die Mühe machen, ganz zurück zu gehen in diesem Blog…. 😉

blog-dressed-as-a-girl-01

„Alex ist ein Tagträumer. Er ist ein Mensch, der sich im tiefsten Inneren seines Selbst danach sehnt, anders zu sein. Im wahren Leben hat er nicht den Mut das zu sein, wovon er träumt und somit flieht er jeden freien Moment in seine Welt der Fantasie. Denn nur in seinen Träumen, kann er dieser eine bestimmte Mensch sein. Ein Mensch, der Andere mit seiner Stimme verzaubert, und durch seine bloße Erscheinung in Welten führen kann, die ihnen bislang verborgen blieben.

Doch in Wahrheit ist die Angst vom Publikum abgewiesen zu werden viel zu groß, um je auf der Bühne zu stehen. Darum hat er sich bis lang darauf beschränkt seine Sehnsüchte nur in seiner Fantasie und hinter verschlossenen Türen auszuleben – bis ihn irgendwann seine Welt mehr und mehr einholt.“ Zitat Quelle: Nina Hanel, Björn Franck und das Produktionsteam des Kurzfilmes „Dressed As A Girl“ von Thomas C. Tröger.

About the author:
Has 2702 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Zuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of Grey
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×