Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 30 Views

Air Berlins sinkende Kulanz dank Vulkanasche

oder wenn einer Fluggesellschaft die Asche bis zum Halse steht…

blog_airberlin_neu02

Eigentlich war die Air Berlin immer meine erste Anlaufstelle wenn es um Flüge im innerdeutschen und mitteleuropäischen Raum ging. Eigentlich hatte ick sogar mal eine silberne Air Berlin Card die zwar eher nette Deko war als sinnvolle Erleichterung aber was solls. Doch so ein „eigentlich“ erschleicht einen schneller als man denkt. Nun ist Air Berlin für mich die wohl unkulanteste Airline in Germany…. wobei es in Europa noch eine schlimmere gibt, doch das tut jetzt hier nix zur Sache. Grund für meinen Frust mit der Berliner Fluggesellschaft ist die Tatsache das höhere Gewalt offenbar von der Air Berlin anders interpretiert wird als bei anderen Gesellschaften. Ich möchte sogar soweit gehen das alleine die schlechte Gesamtentwicklung der letzten beiden Monate nun zum Anlaß genommen wird schnell noch ’nen Euro mit den armen Schweinen zu machen die ehh schon gebeutelt wurden durch diesen beknackten Vulkanausbruch und da geht es nicht nur um Geld sondern um viel mehr dessen unsereins beraupt wurde.

Die Einladung nach London fiel aufgrund der kompletten Schließung des Luftraumes buchstäblich ins Wasser, glücklicherweise ohne Flugzeug… und auch der Flug von London nach Helsinki war lediglich ein zu der Zeit übliches CANCELLED auf dem Onlinedisplay. Beide Flüge waren mit Easy Jet gebucht und wurden anstandslos erstattet. Es dauerte zwar aber es klappte. Nun gab es ja da noch einen Flug von Helsinki nach Berlin der wiederum mit der Air Berlin zeitlich wunderbar passte. Also habe ich mal wieder den blöden Fehler gemacht statt bei einer Gesellschaft zu bleiben noch eine zweite zu beschenken – die Air Berlin. Und  was soll ich sagen. Pünktlich am Samstag, ein Tag vor meinem Rückflug, wurde der Luftraum in ganz Europa wieder freigegeben. Wo war da jetzt der Haken…? Na … Spürnasen werden gemerkt haben… wie soll ich zurückfliegen wenn ich gar nicht dort hingeflogen bin !! Bravo … und da ich ja nun nicht da war.. Hotelaufenthalt, nette Menschen und Geld verlor.. dachte sich die Air Berlin … der Kuh zahlten wir es doppelt heim.

Nach mehreren Anträgen bekam ich die Aussage, die Air-Berlin könnte mein Anliegen nur prüfen wenn ich die Hinflüge bestätigen würde. Sehr schön.. nix leichter als das dachte ich mir… und schickte meine EasyJet Buchung hin. Falsch gedacht, die Antwort war: „Bitte entschuldigen Sie unsere verspätete Antwort. Die temporären Luftraumschließungen durch die Aschewolken des isländischen Vulkans riefen bei uns ein außerordentliches Arbeitsvolumen hervor. Dies verhinderte unsere gewohnt schnelle und serviceorientierte  Bearbeitung Ihres Anliegens. Bitte kontaktieren Sie easyjet, da die Flugbuchungen dort vorgenommen wurden.“ … Öhm .. wie jetzt? Easyjet hat schon längst alles ordentlich beglichen… was für Hirnis dachte ich und hoffte mit einem vernünftigen Menschen sprechen per Telefon das Mißverständnis zu klären. Also rief ick da ma an….

Nach diversen Warteschleifen, Robotern, Überlastungsmeldungen… erreichte ich jemand.. einen Menschen … WIE WUNDERBAR.. ich lobpreiste seine Stimme, ich bließ in meine Vuvuzela, ich erzählte ihm meine Story! Mit dem Ergebnis das er trocken aber direkt erklärte: „ich hätte leider die falsche Nr. – er sei nur ein Call-Service-Mitarbeiter und ich möge mich bitte an das Berliner Team wenden“ Die nette Stimme am Telefon verkam in Sekunden zu einem krächzenden Etwas das mir noch gerade so die andere Nr. mitteilen konnte. Dufte…. also das ganze Spiel nochmal. Mittlerweile hat mich der Servicecall bestimmt so ca. 5 – 10 EUR gekostet. Aber ein Fluggeier kennt keinen Schmerz und probiert es weiter. Bei der neuen Berliner Service Nr. der Air-Berlin  brauchte ich nur 2 Versuche und etwas Geduld… und schwupps .. diesmal meldete sich eine nette Dame. Ich unterließ jegliche Freudgefühle und kam gleich zu Sache. Meine Geschichte erzählte ich deutlich emotionsloser und offenbar war das dann auch der Grund warum ich vor gut 4 Tagen folgende Mail bekam: „Da der Flugbetrieb weitgehend planmäßig wieder aufgenommen wurde und Ihr Flug verkehrte, können wir Ihrem Wunsch hinsichtlich einer kostenfreien Stornierung / Umbuchung leider nicht entsprechen.“

Nun .. ich werde wohl in Zukunft mir eher mein WonderWoman Flugkostüm auspacken oder eine teuerere Airline buchen als mit der Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG zu fliegen, denn so etwas gehört sich nicht. Ick meine was erwarten die… soll ich da hinschwimmen nur um dann zurückzufliegen? Und ist das alles nur ein Kurzschluß-Reaktionen auf die Verluste die der Vulkan Eyjafjallajökull bei der Airline verursacht hat? Ick meine was soll BP gerade sagen… oder andere Fluggesellschaften? ….

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top