Sa. Okt 31st, 2020

Tim Fischer singt ein Knef Konzert

oder eine Hommage an Berlin und seine einzigartige Berlinerin

blog_Timfischer

Wenn Tim Fischer sich vornimmt eine Interpretation auf eine musikalische Legende zu präsentieren dann kann man davon ausgehen, er nimmt nicht irgend jemand. Nach Zarah Leander bringt er nun eine Hommage an ein Berliner Urgestein auf die Bühne des TIPIs und mit der Hingabe der Chansonsänger(in) werden Erinnerungen an Hildegard Knef in Töne, Lieder und Gedichte gefasst. Hilde Knef hat uns viele bekannte Klassiker vermacht… bevor sie 2002 diesen Planeten verließ. Hilde hat aber auch ebensoviele Gedichte verfasst und ich muß gestehen das die lyrische Seite von “der” Knef mir bis heute eher verborgen war. Mag auch daran liegen das ich mehr zur schreibenden Zunft gehöre… im lesen war ick ooch schon in der Schule immer faul ;-).

http://www.youtube.com/watch?v=WqeoeYz_1AQ

Aus meiner Sicht war der gestrige Abend ein wunderschöner Chansonabend, den ich an meinem Jahrentag in wunderbarer Gesellschaft bei einem guten Glas Wein und einer feinen Speise geniessen durfte. Allerdings schien er ein paar Wehmutstroppen zu haben … denn dem ein oder anderen fehlte ein bissl Pepp… *lol* … anders kann ich mir das Wegbleiben unserer Tischnachbarn nach der Pause nicht erklären… oder ick hab nach dem langen Tag auf der Arbeit zu wenig Deo genutzt ;-) .. who knows?. Ick gloob nämlich nicht das denen Tim Fischer zu langweilig war obwohl es eher ein ruhiger Abend war, vor allem im Gegensatz zum Vortag in der Komischen Oper bei OZ.

http://www.youtube.com/watch?v=wqDjy65jMpI

Wenn man Tim Fischer auf der Bühne beobachtet wie er mit großer Hingabe die Songs der Knef präsentiert, ein wenig formt ohne dabei den Geist der Knef zu erzürnen, quasi dauerhaft ein Drahtseilakt zwischen Ehrerbietung und Eigeninterpretation darbietet, dann kann man sich vorstellen wie sehr und wie intensiv die Vorbereitung auf solch ein Berliner Original war. Zumal er es nicht irgendwo präsentierte… sondern auch noch ehemaligen Nest der Knef.. in Berlin. Ich wünsche jedenfalls bis zum 20.3. ein gut besuchtes Haus, bedanke mich für einen emotionsvollen Abend und ziehe meinen Hut vor so viel innerer Verwandlungskunst…. das höchste Maß der Travestie!!!