Montag, 18. Oktober 2021

Mit den Tassel Tigers zur PeepShow

oder ein wundervoller Abend in gemütlicher Runde

blog_Bassyhoneylulu

Berlin ist eine Nacht-Eule… das mag dann auch der Grund warum ich so gern hier lebe. Es mag sein das es Leute gibt die denken das man auf der Stelle einen Herpes bekommt wenn man in Berlin vor 0 Uhr eine Veranstaltung besucht. Und Club-Öffnungszeiten vor 23 Uhr sind eigentlich unsinnig. Andererseits ist Berlin gerade im Fashionweek Fieber und tausende Fashion Touristen in der Stadt also warum nicht… dachten wir uns mit der zweiten Mittwochsveranstaltung im Bassy. Naja… war leider falsch gedacht. Die Menschen tröpfelten erst zu später Stunde in den Club, so das die meisten den ersten Teil der Show mit den wunderbaren Tassel Tigers, bedauerlicherweise ohne Evi, schon verpassten. Auch Honeys Lulus Federzauber war somit eine weitere verpasste Gelegenheit.

blog_BassyPinkypeepshow04

Dafür aber war das anwesende Publikum umso mehr bemüht beim Applause ihr bestes zu geben. Später jedoch wurde die gesellige Runde größer und größer. Manchmal ist es eben doch eine Frage der Zeit. Da freu ich mich doch mal ganz besonders auf den 23.2. wenn es wieder heißt: Pinkys Peepshow Queerlesque. Wenn ich mir mit einer Sache sicher bin dann das das ein Schauspiel der Sonderklasse wird. Clea Cutthroat, Mad Kate, Superzandy und ich werden die Bühne mit queeren Grausamkeiten kneten und viel viel Spaß haben ;-). Spaß hatten die Tassel Tigers auch und das Programm der Burlesque Band wurde sowohl von Klassikern als auch von Neuinterpretationen getragen. Die Livegesang Einlage der wunderbaren Trinity gab neben den Showeinlagen von Honey Lulu weiteren Esprit und Atmosphäre. Auf Wunsch von Trinity hab auch ich meine Hommage an Lee Hazelwood und Nancy Sinatra nochmal zum besten gegeben… ach ja… schön wars… irgendwo zwischen Improvisationstheater und ungeplanter Schauspielerei.

blog_Bassyhoneylulu02blog_BassyPinkypeepshowblog_BassyPinkypeepshow02
blog_BassyPinkypeepshow03blog_Bassyhoneylulu03blog_Bassyhoneylulu04

Besonders gefreut hab ich mich über einzelne Anwesende die keine Wege und Mühen gescheut haben im Bassy aufzuschlagen… Es war ein vergnüglicher Abend und ick hoffe das auch die Evi ganz schnell wieder gesund wird, damit wird das irgendwann mal gemeinsam wiederholen können….