So. Dez 8th, 2019

Eine gelungene Palazzo Familien Affairen Premiere

oder immer wenn die Ente frohlockt

Alle Jahre wieder zur dunklen Jahreszeit zieht ein Zelt in diese Stadt das es in sich hat. Diesesmal hat das Zelt “La Familia” mitgebracht und unter Ihnen einige grandiose Artistik Acts bei denen ich zeitweise den Mund nicht mehr zu bekam (und das lag ausnahmsweise nicht am Essen). Doch beginnen wir am Anfang. Schon die Anreise mit dem Auto ist zum Palazzo immer ein Genuss weil das Zeit über einen eigenen Parkplatz verfügt. Diese Tatsache ist mehr wert als so manch einer sich vorstellen kann wenn man mit hohen Hacken unterwegs ist :). Angekommen bringt einen das zauberhaft beleuchtete Außenambiente schon mal in Stimmung und steigert die Vorfreude auf das was da kommen mag.

Immer im November läutet der Palazzoabend für mich die Weihnachtszeit ein, denn der Anblick von wundervoll gedeckten Tischen in feierlichem Ambiente weckt einfach das Kind in mir. Diese Tatsache und der Umstand das ich grandiose Artisten sehen darf ist schon mal die halbe Miete. Ja ja ich bin eben ein altes Zirkuspferd. Nach der alljährlich Begrüßungsrede von Hans Peter Wodarz und Kolja Kleeberg ging es auch schon los und die Familie wurde auf das Publikum losgelassen. Meine Highlights an dem Abend waren ganz klar das Rollschuh Duo und die Trapezartisten … und natürlich das Menü, das in diesem Jahr meinen Geschmacksknospen ganz besonders gemundet hat auch weil es einen französischen Touch hatte. Alle vier Gänge waren ausgezeichnet und ließen keine Wünsche offen – höchstens nach einem Nachschlag aber auch das ist im Palazzo nicht unmöglich wenn man wunderbare Tischnachbarn hat. Das Opening war eine sensationelle Kabeljauschnitte mit Sauce Rouille, Kapernbrot und Grapefruit. Danach kam die traditionelle Suppe – ein aufgeschäumtes Süppchen von Gorgonzola und Kohlrabi mit gebackenem Ziegenkäse – sehr zu empfehlen. Im Anschluß kam endlich die heiß ersehnte Ente wieder auf den Teller und brillierte mit einer asiatischen Note. Den Abschluß machte ein warmes Holunder-Nougat-Törtchen.

Ich weiß gar nicht wie oft ich jetzt im Palazzo erscheinen durfte ABER die Premiere von Family Affair gehört definitiv zu den TOP3 der Premierenabende. Wie eigentlich immer genoß ich ebenfalls die hervoragenden Gespräche mit meinen Tischnachbarn und den vielen bekannte Gesichtern aus der Unterhaltungsindustrie. Noch die kommenden vier Monate kann man sich dieses festliche Ereignis geben und das Palazzozelt in der Hertzallee besuchen. Ich wünsche Euch wahnsinnig viel Spaß und guten Appetit.