Di. Okt 20th, 2020

Auf High Heels hoch hinaus dank Ksenia Kotina von WalkonHeelz

oder Frauen werden auch nicht auf 12cm geboren – außer Ksenia ;-)

blog_walkonheelztitel

Der letzte Samstag stand eigentlich ganz im Zeichen von High Heels, denn WalkonHeelz Inhaber(in) Ksenia Kotina und Tom haben Janka Kroft und mich eingeladen mal einen Blick auf eine Lauftrainingstunde zu werfen. Natürlich kann man(n) solch Gelegenheit nicht abschlagen – letztendlich geht es ja immer darum nicht dämlich dazustehen – im wahrsten Sinne des Wortes – sondern von einer Meisterin Ihres Fachs persönlich zu lernen. Und wenn ich von Meisterin spreche dann meine ich das so… denn so ganz nebenbei ist Ksenia eine ausgebildete Ballettänzerin und zeigte uns kurz zwischendurch welche Kraft diese äußersten Enden der Gliedmaße haben können. Ick sag einfach mal AUA… den Rest kann man sich denken.


Egal.. begonnen hat das ganze mit einem professionellen Aufwärmtraining, mittels Gummiband wird das Gefühl und der Widerstand der Fußgelenke wieder in Erinnerung gerufen und Vorurteile abgebaut das ein Umknicken ab 10 cm unmittelbar zum Bänderriß oder Gelenkbruch führen muß. Anschließend wird eingängig über  die allgemeine Körperhaltung insbesondere aber über die Rückenhaltung gesprochen und Fehler von Ksenia korregiert… ja.. auch die Damen machen solche Fehler wie mir Ksenia glaubhaft vermittelte. Insofern ist ein solcher Kurs auch für die Herrenwelt keine wirklich peinliche Angelegenheit da die vermeindlichen Vorsprünge doch überschaubar sind. Ich kenne nun viele “Damen” die sich ebenfalls schwer tun und für die ein solcher Kurs wie gemacht sein würde…. Mädelz springt über euren Schatten… Ksenia beißt nicht und gibt in ganz harten Fällen auch Privatstunden…. doch weiter im Text.

blog_walkonheelz13blog_walkonheelz12blog_walkonheelz11

blog_walkonheelz10blog_walkonheelz09blog_walkonheelz06

blog_walkonheelz04blog_walkonheelz03blog_walkonheelz02

Letztendlich weiß ich das ein Lernprozeß niemals beendet ist, bei niemanden… insofern haben wir die Einladung genutzt und wirklich was gelernt.. im schnellen Rhythmus über den roten Teppich zu galoppieren kann jeder, doch dabei noch einigermaßen elegant zu wirken die wenigsten, vor allem wenn MANN locker die 1,90 anreißt und die langen Haxen unter Kontrolle bringen muß… Janka hatte teilweise ein solch konzentriertes Gesicht das ich dachte sie bekommt beim Laufen ein Kind *lol* … ick selber hatte einige Körperhaltungsprobleme die es jetzt gilt mittels Training wegzubekommen.. Ihr seht also.. es lohnt sich ob nun Anfänger, Intermediate oder Profi… das Beherrschen der Mörderwaffen and den Füßen sollte niemand dem Zufall überlassen – warum? Weil es einfach Kacke aussieht…. wenn man in netten High Heels, womöglich noch teuren Teilen rumeiert wie ‘ne Ziege auf Eis… dann lieber Sneakers und die ganze Transerei sein lassen. *grins* – aber wer will das schon…

http://www.youtube.com/watch?v=aQTeo6aCSNA

Insofern isses keine Schande einfach mal sich beraten zu lassen, ein Workshop oder Einzeltraining zu buchen und in Zukunft sicher in luftigen Höhen zu stolzieren …. denn letztendlich haben wa alle genug damit zu tun uns hübsch zu machen da will man doch nicht ooch noch bei jedem Schritt drüber nachdenken ob man vernünftigt läuft… oder? Und wer trotzdem das Röckchen voll hat… ick kann gerne erste Kontakte vermitteln…. :-)