Sa. Okt 19th, 2019
Allgemein

Neue Milch braucht das Land – Harvey Milk!

oder wenn ein Politiker für seine Sache bestraft wird

blog_milk.jpg
© filminfocus.com

Aus den USA kommt ja viel, sehr viel schwappt über den großen Teich. Ich hoffe nicht die Angewohnheit unbequemen Personen in der Politik oder sonstwo den Garaus zu machen. JFK, sein Bruder Robert, Martin Luther, nur um mal die bekanntesten zu nennen, sind dieser Marotte leider zum Opfer gefallen. Glücklicherweise wurde Elvis von Außerirdischen entführt ansonsten hätte man ihn auch abgemurkst… aber der King lebt natürlich. *lol* Egal.

http://de.youtube.com/watch?v=F0MtXzDQsS4

Was demnächst aus den USA zu uns und über die ganze Welt schwappt ist ein Film von Gus van Sant. Mit Filmen wie “My Private Idaho” oder “Good Will Hunting” hat sich van Sant in den 90zigern einen Namen gemacht und Ja – die Filme waren absolut sehenswert. Nun bringt Gus einen Film in die Kinos der die kurze Lebensgeschichte von Harvey Milk beschreibt und in Szene setzt. Wer die Filme von Gus van Sant kennt weiß seine Bilder sprechen meist eine deutliche Sprache, deshalb dürfen wir gespannt sein wie er den ersten bekennenden homosexuellen Stadtrat San Franciscos – Harvey Milk – beleuchtet der für die Rechte der schwul-, lesbisch- und transgeführten Lebensformen eingetreten ist.

http://de.youtube.com/watch?v=oUB-RCNBDnk

Milk – gespielt von keinem geringerem als Sean Penn – setzte sich stark für diese Rechte in der feinen Gesellschaft in SF ein und hat auch nach seinem gewaltsamen Tod 1978 nach wie vor eine enorme Symbolwirkung. Nach der Gerichtsverhandlung die seinem Attentäter Dan White lediglich eine kurze Haft bescherte gab es in der schwulen Comunity in San Francisco einen Aufschrei der Empörung und die sogenannten “White Night Riots” brachen aus.. die – wie immer wenn es eine Minderheit geht – natürlich niedergeprügelt wurden und btw. hat sich ein angestauter Haß ganz nebenbei auf die Gay-friendly Clubs ausgewirkt. Sie wurden ebenfalls schwer verwüstet.

http://de.youtube.com/watch?v=unu-9vM9VZw

Gut das sich die Zeiten geändert haben und trotz bestehender Vorurteile in manchen Gesellschaftsschichten kann ein Klaus Wowereit in Berlin immerhin schon seit einer gefühlten Ewigkeit Politiker sein und sich relativ frei bewegen ohne erschossen zu werden. Die Welt wird besser … man muß nur dran glauben.