Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
183 Views

Von Schneekanonen und Sternenbeschwörer

oder das Kino International im Rausch der Weihnachtsfreude

blog_schneekanonentitel

Das es im Klub International öfter von Kunsthaarträgern wimmelt hab ich im Mai schon mal geschrieben… und wohl auch irgendwann 2007 und so weiter.. insofern extrem unspannend um wieder darüber zu palavern. Deshalb bleibt mir nur eine kurze Lobeshymne an meine Haarstylistin, die mich nach meinem Videodreh …. ööhmm.. hab icke eigentlich erwähnt das ich ’nen Musikvideo gedreht habe *grins* … nee oder? Traraaaa… Überraschung. Bald jibbet ein hoffentlich ganz tolles Video zu dem es unglaublich spannende Geschichten zu erzählen gibt… und für alle die jetzt schon entsetzt sein… NEIN ich habe nicht gesungen. Ein weise Mann sagte mal zu mir: Konzentrier dich darauf was du am besten kannst. Nun ich bin Realist genug um zu wissen das mein Stimmchen gerade mal für einen peinlichen Auftritt beim Supertalent reichen würde. Kennt ihr ja.. einer der Auftritte der in den Teasern immer unter den schlechten Beispielen läuft… *lol*

blog_schneekanonen05

Stattdessen mußte ich nur das tun was ich am besten kann… so tun als ob! *lol*… und das sowohl auf einer Bühne als auch mitten unter gefühlten 4 Millionen Besuchern dieses unsäglichen Rummels / Weihnachtsmarktes am Alex. Aber die Geschichte gehört nicht in diesen Beitrag über Schneekanonen und Sternenwanderer! Insofern…. stay tuned… ! Jedoch ist das Wörtchen „Weihnacht“ durchaus im Klub International nicht spurlos vorüber gegangen.. und natürlich kamen die DJanes Biggi van Blond und Stella DeStroy nicht drumherum das feierwütige Volk mit Christmas Songs zu bedudeln. Und um die Atmosphäre zu komplettieren gab es da irgendeinen Knopp der eine halbe Schneelawine auslöste. Wie toll… ;-)

blog_schneekanonen06blog_schneekanonen02blog_schneekanonen

Darüber hinaus nutzte SuperZandy die Macht auf seinem Dancefloor.. seine Macht über die Massen und als Sternenbeschwörer hat er das Feeling wann man sich nackig machen muß um die Gäste nochmal mehr zu entertainen. Doch bei all den Schnee und Sternen sollte man zumindest noch kurz die vielen kleinen Sternchen erwähnen die sich alle hübsch rausgeputzt haben, ihre Samstagnacht-Garderobe ausgepackt und viel zu tief in Glas gekiekt haben – denn ick wees nicht wie oft ick von dem pöbelnden Pack angerempelt wurde. Nett war allerdings das ick von genau der gleichen Anzahl von Personen, glücklicherweise nicht von dem angesoffenen Pöbelvolk, viele Komplimente zu meinen Gesamterscheinungsbild bekam. Diese Komplimente geb ick mal zu 25% an Janka weiter… denn 25% sind Makeup, 25% Outfit, 25% Dekollete und 25% die Haarpracht. Und damit schließt sich der Kreis der Erzählung…. ick durfte mich nämlich bei Frl. Kroft aufwärmen und wenn se nix zu tun hat bastelt sie an Haare rum… schön wenn jemand seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat *lol*

blog_schneekanonen03

About the author:
Has 2728 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Fashion Overload!Love the Summergreen !Asian Fusion FashionRed is the new blonde ;)Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo Premiere
RSS BURLESQUE FASHION
  • Dragons Chain – glänzende Schuppenpanzer mit Stil
    Alle Bilder © Dragon Chains Schuppen möchte man ja eigentlich loswerden – die Werbung proklamiert etliche Shampoos um die lästigen Gesellen schnell loszuwerden, doch in diesem Fall rate ich stark davon ab – denn diese Schuppen schmücken extremst. Als ich das erste Mal von Dragons Chain gehört habe und Bilder auf den sozialen Netzwerken fand […]
  • Geschichte des Korsetts
    © shutterstock Antike Die Modegeschichte zeigt das erste aufgezeichnete Korsett aus Kreta in Griechenland, getragen von den Minoanern. Bilder auf alten Töpferwaren zeigen sowohl Frauen als auch Männer, die formschlüssige Gürtel und Westen mit Lederringen oder Riemen anspannen, die die Taille verengen und formen. Kulturell zeigte dies eine ideale Frauenform, die die Schönheit ihrer Kurven […]

Back to Top