Do. Okt 17th, 2019

H&M Sonia Rykiel Lingerie Parade der Superlative

oder in Zeiten der Depression mal voll auf die Kacke hauen..

blog_sonyarykiel

Die ganze Welt krümmt sich im Schmerz und leckt sich die Wunden nach der Finanzkrise, ganze Länder stehen vor dem Bankrott. Ganze Länder… Nein! eine “kleine” schwedische Bastion wiedersetzt sich dem Chaos und zündet ein Feuerwerk der Impressionen für schlappe 3-4 Millionen. Habt Ihr das gesehen.. ?.. OK.. die alljährliche Victoria Secret Show ist schon ‘nen unübertroffener Knaller aber kurz vor Nikolaus wurde zumindest knapp darunter gestapelt und beinahe eine Schippe draufgesetzt. Die einen sagen, das solch eine Show sicherlich nicht an die Qualität der Victory Secret Show heranreicht und nur durch Quantität begeistert hat… die anderen wiederum sagen… sowas gabs noch nie.. eine ganze Welt rund um eine Modenschau zu inszenieren…. ich sage… ich habe es bedauert DAS nicht live gesehen zu haben.

Fashionshows sind immer einen Besuch wert, soviel steht fest … und wenn es auf solche Art und Weise gelebt wird.. dann umsomehr.. und erst Recht in diesen Zeiten. Ich selber kann das eigentlich nicht mehr hören. Diese ganze Scheiße mit der Finanzkrise, obwohl ich zugeben muß es selber angenommen zu haben und ertappe mich viel zu oft dabei selber die Heulnummer abzuziehen wenn mich jemand direkt danach fragt wie es denn ginge – mag auch an dem beschissenen Wetter liegen. Aber H&M hat aus meiner Sicht das einzig richtige gemacht… sich und die Tatsache gefeiert das eine Modenschau ein Weg aus der Krise, sowohl finanziell als auch privat, sein kann. Das gerade zu Weihnachten die gesamte Lingerie-Industrie anfängt Ihre Kollektionen auf den Markt zu werfen mag auch daran liegen das irgendwann, irgendwer der Meinung war : Zu Weihnachten weniger für mehr zu verschenken wirkt sich positiv auf das gesamte Jahr aus… denn in den üblichen Geschlechterrollenverteilungen schlägt die Industrie damit nachhaltig zwei Fliegen mit einer Klappe…. eine wird hübsch verpackt und der andere kann das Geschenk das ganze Jahr auspacken.. immer und immer wieder. *lol*

Sowas nenne ich nachhaltiges Productplacement auch in Hinblick auf die schrumpfende Zahl der Kinderhaushalte *lol*. Andererseits sind die Großflächenwerbungen mal ohne bekloppte Autos, Telefone und was wees ick auch mal ganz schön anzuschauen :-) … ich selber freu mich schon wieder auf die kommende Berlin Fashion Week 2010… und werde natürlich davon live und in Farbe berichten.