Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
29 Views

The Cockettes – Glitterschwänze

oder die psychedelische Radikalisierung des Prinzips Drag Queen

cockettes
© the cockettes

Ick hab eine Erklärung gefunden.. endlich… nicht das ick wirklich danach gesucht habe aber ich habe eine Erklärung gefunden. Zu einer Zeit als viele von Euch noch Wunschvorstellungen waren… wenn überhaupt….*grins* tummelte sich in San Franciscos schwulen Community die Anfänge der sagenhaften Gruppe „The Cockettes„. Genau in diese Zeit wurde ich geboren…. mehr muß ick ja nicht sagen… oder?

Die Shows waren legendär, immer ausverkauft und stimulierten das Publikum ein frühe Transgenderform bzw. Dragkultur zu pflegen. Unglaubliche Charaktere, ungebremste psychedelische Experimentierlust der frühen Hippieszene treffend auf die ersten Keime des schwulen Aktivismus und natürlich jede Menge LSD führten zu Ruhm der weit über die Landesgrenzen hinaus ging. Doch Konflikte und unterschiedliche Ziele trennten relativ schnell eine Gruppierung die sich „Familie“ nannte bestehend aus Drags, Hetero-Transen und Frauen die sich Glitterdödels umschnallten bei Ihren Aufführungen und Künstlern die tiefgreifende Absichten verfolgten.

Ihrer letzten großen Show, mittlerweile ohne den großen Gründer der Cockettes „Hibiscus“, folgten Größen wie Truman Capote, John Waters, die legendäre Divine, John Lennon, Gore Vidal und Andy Warhol. Doch leider floppte die Show in New York da das anwesende Publikum eher eine aalglatte Aufführung wie „Hair“ erwartete und nicht eine unorganisierte Show mit Glittertransen ohne Plan. 1972 war schon wieder alles vorbei, denn der Großteil der „Familie“ insgesamt 23 Mitglieder haben sich mit zu viel Lysergsäurediethylamid den Kopp vernichtet oder sind an den Folgen von AIDS gestorben … ick sag ja… Scheiss chemische Drogen… voll unberechenbar das Zeuchs… ein Hoch auf die Natür(lichen) *grins*. Eine nette Dokumentation on DVD über das wilde Treiben dieser Vorreiter der Dragqueens mit Bart findet ihr auf der Webpage von Grandelusion.  

Ick hoffe Euch hat mein kleine Geschichtsstunde gefallen… alle die die Cockettes schon kannten, können jetzt aufhören zu gähnen.. und sich auf das Wochenende vorbereiten… denn mein letztes Wochenende im GMF hat mich auf dieses Grüppchen gebracht… die spanischen „Cocketties“… so nenn ick die mal… waren so toll strange das ich mich an ein YOUTUBE Vid erinnerte … und schwupps…. gebloggt. Die legendären Cockettes waren schließlich auch Vorbilder von solch Symbolen wie PRINCE.

cockettes

Ach und weil sich ja immer alles wiederholt… gibt es natürlich auch ein Gruppe offizieller Nachfolger würde ich sagen…

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2773 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Flower Mermaid RealnessPLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!
RSS BURLESQUE FASHION
  • Prickelnder Glamour: Burlesque-Shows faszinieren mit Stil
    © Feisty Cat Photography Schon in den Anfängen der Burlesque-Shows standen die aufreizenden Damen besonders für einen Aspekt: Glamour, Glitzer und Körpergefühl. Freizügige Themen waren zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine erweiterte Form des Varieté. Aufgrund der Ähnlichkeit mit Striptease galt die stilvolle Form des Tanzes als Sittenwidrigkeit und fand oft hinter verschlossenen Türen in […]
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]

Back to Top