Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 260 Views

Lipsi Lillies Burlesque inmitten der schwarzen Zunft

oder obwohl mal nicht überall sein kann, kann man fast überall live dabei sein

blog-lipsi-lillies-leipzig
(Fotos: Roger Petzsche / Karsten Sachse)

Immer wieder erreichen mich wunderbare Einladungen zu tollen Events und ab und an stimmt es mich dann ziemlich traurig, wenn ich sehe das sich Veranstaltungen zeitlich überschneiden und es unmöglich scheint von allem Bilder oder Berichte zu erstellen. Das wiederum bedeutet entweder irgendjemand erfindet endlich mal schnell das Beamen oder Zeitreisen (was ich im übrigen schon ‚zigmal hier gefordert habe) oder ich muß dann eine Entscheidung zu Gunsten eines Events treffen. Das es auch beides geht wäre mir vor Jahren nicht in den Sinn gekommen aber in Zeiten der digitalen Vernetzung ist ja alles so einfach. Das das berühmt berüchtigte Wave Gothic Treffen in Leipzig auf das Pfingstwochenende trifft ist ja auch kein großes Geheimnis mehr. Allerdings hat sich Berlin natürlich ebenfalls für dieses verlängerte Wochenende aufgehübscht und unzählige Veranstaltungen am Start, daher war mein Besuch diesesmal nicht möglich… ! aber neugierig bin ick schon.


Das WGT Festival gehört zu den Veranstaltungen die sich mittlerweile als feste wirtschaftliche Kalkulationsgröße in den konservativen Köpfen der Stadt etabliert hat. Mittlerweile sind Lichtgestalten (obwohl diese Formulierung aufgrund der vorrangigen Farbe Schwarz etwas unpassend ist) … an eben diesen Wochenende gerngesehener akzeptierter Bestandteil der Leipziger Gesellschaft… ein Overload an „Freakshow“ zu Pfingsten scheint der „normale“ Bürger akzeptabel zu finden – dabei fällt mir wieder ein das ich irgendwie die Definition von „normal“ mal wieder Googlen muß ;-).  Im Grunde sieht man einfach mal wieder das stehter Tropfen doch irgendwann den Stein höhlt 😉 . Ich habe vorgestern mit einer lieben Freundin darüber gesprochen wie die Verhältnisse sich dann doch gewandelt haben, denn sie hat den allerersten WGT, Anfang der 90ziger live miterlebt und beschrieb es als lustiges Ferienlager von ein „paar“ schwarzgekleideten Personen, die sich im Wald eine tolle Zeit machten und gemeinsam ein paar Bands lauschten… und die garantiert nicht so ein hohes Maß an Akzeptanz fanden so kurz nach der Wende. Heute zieht diese Veranstaltung, die mittlerweile in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung abgehalten wird, weit über 20.000 Gleichgesinnte nach Leipzig und Umgebung. Unzählige Bands und Veranstaltungen liefern das Rahmenprogramm aber im Grunde ist es eine Demonstration der Kraft von Vielen :-). Und das klingt doch gut. Ich muß es nächstes Jahr echt mal live erleben. Schließlich gab es schon dieses Jahr mehr als ein Grund das Wave Gothic Treffen zu besuchen. Im Rahmen einer Lesung traten die wunderbaren Lipsi Lillies erstmalig in dem Zusammenhang auf und bewiesen das Burlesque überall Zuhause ist. Den Wave Gothic kann auch unheimlich bunt sein 🙂

Die wunderbare Miss Mama Ulita gehört nun schon seit langem zu den bemerkenswertesten Performerinnen der deutschen Burlesque Szene. Sie überrascht immer wieder mit süßen Darbietungen, die neben traumhaften Kostümen immer eine Portion Witz mit unter den Federfächern transportiert. Natürlich sind Ihre drei Kolleginnen Roxie Heart, Mirielle Tautou und Simone de Boudoir mit von der Partie, denn anläßlich der im August startenden neuen Show „Calender Girls“ in Leipzig konnte meine wunderbare Außendienst-Mitarbeiterin Denise das Burlesque Quartett vor die Kamera zerren um sie mit ein paar Fragen zu bombadieren, die mir schon immer auf den falschen Nägeln brannten… dieses Interview könnt spätestens morgen auf Queerlesqu-TV sehen…  in diesem Sinne viel Spaß bei den tollen Performances und dem kommenden kurzen Einblick durchs Schlüsselloch der Burlesquecombo „Lipsi Lillies„.

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top