Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
7 Comments 75 Views

Das sagenumwogene Schlampenfest

…oder ein Tag voller Königinnen, kuschelnden Glamourgirls, Tresenschlampen

blog_party01.jpg
So… die Party… also wir waren natürlich schon wieder etwas spät obwohl es ZWEI Spiegel in unserem Hotelzimmer gab, welches übrigens wunderbar war… erwähnte ich das? Ach nee Zoe schrieb darüber und ich werde noch! Aber egal.
So fertisch gestylt machten wir uns auf den Weg. Stöckel…Stöckel… in den Fahrstuhl… und los.
Am Eingang wurde wir freundlich von der armen Türsteherin empfangen die die meiste Zeit draussen stehen mußte… und leider im Gegensatz zu vielen anderen Partys mußten wir Eintritt bezahlen. Klar als Tranny auf ner Trannyparty biste eben nicht so wirklich „Outstanding“. Allerdings gebe ich für solch tollen Event gerne mein Entrance Fee in der angemessenen Höhe….
Drinnen war es gemütlich, nicht zu voll obwohl gut besucht. Wenn ich da an die Prinzenbar vor drei Wochen zurückdenke…. *wisch den Schweiß von der Stirn*
Jedenfalls erstmal die Lage sondiert und plupps gleich mehrere Bekannte getroffen. Die liebe Pricilla Lay war mit gesammelter Berliner Fraktion vertreten…. sofort schoß mir durch das hübsche Köpfchen… „hier bin ich zu Hause ;-)“…. nachdem wir erstmal den ersten Drink geordert haben.. so zum aufwärmen (is ja schließlich kalt draussen gewesen) sah ich viele weitere bekannte Gesichter. Manche davon kannte ich vom chatten, manche eher nur von Bildern. Damit will ich sagen fast die gesamte deutsche Trannyprominenz war vertreten. Gerne hätt ich mal nen Wörtchen mit Frl. Mia DeMar oder Frl. Monique Du Mont gewechselt aber es hat sich leider nicht ergeben…. Egal.Nach zahlreichen netten Gesprächen, vielen Hinternwacklern weil ich sowohl die vom DJ aufgelegten Sachen toll fand als auch die Liveperformance der wohl hausbekannten Trannyband gabs erstmal ne kleine Ruhepause in der Kuschelecke. Und wenn man da so liegt scheint das die umstehenden zu animieren ebenfalls sich dazuzulegen.. und wieder andere finden das dann Wert zu fotografieren. 😉
  blog_party03.jpg

Nun könnte ich alle lustigen Menschen die ich da getroffen hab namentlich erwähnen, wie zB. die ganz liebe Maren oder die bis auf AUA-Maß geschnürte Jess. Oder die leider viel zu früh gegangene Diana nebst Ihrer Liebsten. Klar auch die durch die Stadt geirrte Sabrina sei erwähnt, die soo gern telefonierende Anne und all die vielen anderen netten Mädels die offenbar viel Spaß hatten. Auf diesem Wege ein ganz herzliches Dankeschööön an die Veranstalterinnen und auf ein baldiges Wiedersehen.

Und dann gabs da noch so eine Putzstunde… da wurde die Tür abgesperrt und niemand kam mehr raus. Gut dachte ich dann lümmel ich mich in die Kissen und schlaf hier ein wenig in so netter Gesellschaft…. und mit Spritt bis zum nächsten Jahrhundert…. aber dann wurde die Tür wieder geöffnet. Gut geputzt hat niemand aber vielleicht is das ne Gelegenheit das nächste Mal in Nürnberg im French Maid Kostümchen zu erscheinen 😉

All die schönen Erinnerungen wurden am nächsten Tag von dollen Kopfschmerzen überlagert aber dazu gibt es noch einen letzten Erlebnisbericht vom Sonntag in ebenfalls toller Gesellschaft…. (huhu Neomi… du bist gemeint ;-))

Sheila

 
Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:
schlampenfest, Schlampenfest Sheila
 
About the author:
Has 2707 Articles

7 COMMENTS
  1. Anne26

    hey meine süsse,

    ick muss sagen deine seite ist mit sehr sehr viel liebe voll süsse kleinen nettigkeiten usw. lach

    gebastelt…… nun ja weiter so

    lg deine viel telefonierende anne

  2. Sab

    Gott sei Dank noch jemand der sagt das es draussen kalt war. Ich dachte schon ich wäre die Einzige gewesen. Am Eingang wurde ich gefragt wieso ich mit’m Mantel gekommen bin. Hm, weil mir vielleicht kalt war ? Na egal … Danke vielmals für das Foto. Ich find’s einfach nur Klasse 🙂 Als Gegenleistung kann ich dir vielleicht anbieten alles Wissenswerte über die Putzstunde näher zu bringen. Ich kenn mich da aus, dass is mein Metier … muahaha

  3. sheila

    na das meine ich doch…..!!!!!! 😉

  4. Jessica Liu

    Also 1. es waren keine 62 sondern 61cm 😉
    2. Musste ich gelegentlich sitzen wegen den 13cm Absätzen :p

  5. Administrator

    @laura: Ja klar…. um 4 fing die party erst richtig an 😉 ….
    @jess: also 62cm is nen AUA Maß wenn man keine Luft mehr bekommt, gleichzeitig aber dauernd sitzen muß 😉

  6. Jessica Liu

    Du hast deine Drohung wahr gemacht! Ein Bild von mir in deinem Blog! 😉
    Aber was meinst du mit „AUA-Maß geschnürte Jess“?! 🙂

  7. Laura

    öhm … 4 Uhr gehen heißt bei dir „viel zu früh“? 😉

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×