Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
4 Comments 12 Views

Bübchens Schatten erledigen!

oder damit Frau nicht aussieht wie die Wildecker Herzbuben!

blog_bartschatten.jpg

Für mich stellte sich immer die Frage… : was mach ich mit den vielen Haaren. Als der Onkel Doktor vor langer Zeit mich auf diese Erde gezerrt hat war die erste Aussage: Oh ein Äffchen…. ! 😉 .. tja da saß ich nun… die Welt war kalt… da war es eigentlich gut mehr Haare zu haben ;-).. wobei kalt is die heute noch !! aber das ist ein anderes Thema.

Nun heute ist es weniger gut für viele die unsere Leidenschaft teilen… außer für die Wildecker Herzbuben. Die sind als Männer schon so schräg, die dürfen auch als Frau scheiße aussehen…. da macht das nix… aber man fragt sich wirklich warum Gottschalk und andere Knallerbsen sich so im Fernsehen präsentieren müssen…. AUA!
Nun manche haben Glück… die wurden evolutionär damit beglückt wenig Haare zu haben…
  blog_bartschatten02.jpg

…damit meine ich nicht die Kopfplatte sondern eher den Rest des Körpers. Andere haben eben dieses typisch blonde Fell auf dem Körper. So blond das eine Rasur oder Entfernung nischt bringt…. Herzlichen Glückwunsch!

Leider gab mir wie gesagt der liebe Gott genau das mittelding… viele Haare aber eben Straßenköterblond. Ok. Die Farbe is am Körper OK. Aber ich bin Perfektionistin. Leider.
Nun hab ich auch nicht wirklich masochistische Züge an mir im mir alle Haare ständig mit Wachs entfernen zu lassen….

Tja was bleibt wenn Frau nicht unendlich viele Euros investieren will um sich die gesamte Haarpracht im Gesicht entfernen zu lassen.

blog_bartschatten03.jpg   Mal abgesehen davon das ja so ein 3 Tage Bart im Männermodus auch was hat. Ich mag es eigentlich weniger als Mann komplett glatt rasiert zu sein… dann denken die Leute immer ich sei 20… naja… OK … 30.
Eine supergründliche gegen den Strich gehende Naßrasur für die man am besten sich so richtig Zeit nimmt. Nun leider hat das immer die Auswirkung das dann zwei Tage später die Haut so richtig im Arsch ist… jedenfalls bei mir.

Egal.. wer schön sein will muß leiden…. und außerdem sieht Kryolan in großer Menge aus wie ’ne Maske. Und von Latexmasken sind wir doch alle weg… oder?

Hey nicht falsch verstehen war ’ne lustige Zeit…. aber irgendwann evolutionieren wir uns alle weiter. Nun nach einer gründlichen Rasur und einer geringen Menge Camouflage (in der Regel Kryolan Stick)… ich hab übrigens mittlerweile mehrere… da ich dann wunderbar Licht und Schatten schon in der Grundierung einarbeiten kann….. dann kann das finishing Makeup aufgetragen werden. Nun somit ist der Bartschatten in der Regel besiegt…außer Mann hat schwarze Haare… aber da kann ich nicht helfen…. 🙁 …. das gilt auch für Rashni.. der ja ziemlich im Arsch ist was die Haarfarbe im Gesicht betrifft… aber lustig isser trotzdem… den der gute alte Damenbart kommt bestimmt bald wieder in Mode… denn alles kommt eines Tages wieder…. und dann punkten wir doppelt 😉

Egal… ach und wenn jemand nen Tipp hat wie ich die Haut zwei Tage später besänftigen kann… dann möge er bitte einen Tipp als Comment hinterlassen…
Merci

[myvideo 1211104]

About the author:
Has 2707 Articles

4 COMMENTS
  1. Patrizia

    Hi Sheila,

    ich kenn das Hautproblem nach dem Rasieren zu gut. Es ist jedoch deutlich besser, seit ich unmittelbar danach mehrfach im Abstand von einigen Minuten Nivea After Shave Balsam zum beruhigen verwende. Wie oft, das musst Du einfach selbst ausprobieren. Den Abstand dazwischen kannst Du relativ kurz halten, da es unheimlich schnell auch in grösseren Mengen aufgetragen einzieht.
    Mit etwas Glück kannst Du Dich dann mehrere Tage hintereinander gründlichst rasieren ohne daß Du ein Pickelgesicht etc. entwickelst.
    Außerdem kann ich den Gilette Fusion empfehlen. Ich finde ihn nicht nur gründlicher sondern auch sanfter wie jeden Anderen den ich bisher probiert habe, sondern hat er eine einzelne Klinge eingebaut, die beim Rasieren gegen den Strich an unebenen Stellen wie dem Kinn entschieden weniger Löcher in die Haut reisst.
    Ciao
    Patrizia

  2. sheila

    Jaaa.. mach mal…. so richtig dick schwarze Paste ins Gesicht und dann chatten wir mit kamera 😉

  3. Sab

    Ob nu mit, gegen oder auf’m Strich 🙂 egal wie und wann ich mich rasiere, meine schwarzen „Stoppel“ bringen mich um den Verstand. Mein letzter Ausweg scheint es zu sein, meinen Kryolan Stick Farbton W5 gegen den Kryolan Stick Farbton schwarz auszutauschen … danach seh ich wahrscheinlich aus wie Jackie Brown, zumindest vom farblichen Aspekt aus gesehen … aber das hätte sicher auch seinen Reiz 🙂

  4. Jessica Liu

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×