Sa. Sep 21st, 2019

Boheme Noir VII im Stummfilmkino Delphi in Weissensee

oder ein rundum gelungener Abend…

Es passiert mir nicht oft, das ich während einer Veranstaltung dieser Art, auf die Uhr schaue und denke: “Hoppla wo ist die Zeit geblieben?”. Wäre es Sommer hätten schon die Vöglein gezwitschert und die ersten Sonnenstrahlen hätten beim Verlassen der Veranstaltung meine geschminkte Stirn getroffen. Die Boheme Noir ist soviel mehr als das typische Geschwitze in luftundurchlässigen Materialien. Es ist eine kunstvolle Inszenierung von Freunden für Freunde. Sowohl die Location als auch die Gäste haben sich in dieser Boheme Noir am Samstag perfekt ergänzt. Mir ist bis heute nicht klar warum zu einer Wasteland ins Kitkat die Massen strömen und bei der Boheme Noir noch etwas Platz war. Andererseits haben sich bei mir zwei Gäste bedankt, das ich kurz vorher noch etwas darüber geschrieben habe… es fehlte offenbar ein klein wenig an Werbung… wie so oft bei wirklich guten Veranstaltungen. Immer öfter fällt mir auf das Facebook KEIN adäquates Mittel zur Werbung ist, sondern lediglich ein Ad-On.

Die klassische Werbung, wie Radio, Anzeigen, Poster und die Streuartikel sind noch immer die besten Waffen im Kampf ums gesehen werden. Die Boheme Noir jedoch ist eine Veranstaltung auf der stilvolle Abendunterhaltung mit dem Slogan “dress to impress” ernst genommen wird. Es macht einfach Spaß all die wunderbaren Menschen in ihrer Kreativität zu bewundern. Egal ob Schwanenprinzessin oder virtueller TRON Maniac, es sah einfach toll aus. Dazu kam noch eine wirklich schöne Show aus Akrobatik, Burlesque, Feuer und Glamour. Und das alles in einer Location die etwas von dem Glanz der alten Zeiten hat. Also Kinos noch Theater waren, als Multiplex Viehhaltung in Dolby Surround noch unwichtig war, weil echte Musiker die filmischen Meisterwerke untermalten. Die Boheme Noir VII hat für mich den Bereich Kinky Fashion Quality mal wieder neu definiert und gehört in Berlin zu den Besten. Eine besondere Freude war es auch SIREN wiederzutreffen. WARUM?

Na ick nenn ditt mal Verwandschaft in der Haarfarbe und auch im Geiste – naja.. nee am Samstag galt das nicht aber generell schon. Respekt mußte ich auch ihrer Entscheidung zollen, sich mal eine ganze Zeit aus dem Thema der Travestie zu verabschieden, um die wichtigen Dinge des Lebens zu regeln. Ich bin noch immer nicht bereit des letzten paar Jahre mein Tempo zurückzufahren – schließlich rennen genug Neider durch die Welt und nutzen gerne spaltbreit geöffnete Türen ;-). Jedenfalls fühlte ick mich sehr wohl zwischen dem Teil der Family der mir auch sehr ans Herz gewachsen ist. Zum Beispiel waren da … Frau Pepper aus Neukölln… äähh.. Pankow, Ginger Synne die etwas unglücklich mit ihrer Performance war, was ich nach meinem Auftritt in FFM voll und ganz nachvollziehen konnte, Mr. Bomb Boutique samt der zauberhaften Frl. WildatHeart, Jasminthestrange – die wiedermal ihren Rücken mit einem Bauchladen quälte ;-), Mr Berserker und Gattin Sinteque die beide gerade eine riesengroße Einweihungsparty planen *loool* …. Zoe.. die ein Martyrium hinter sich hatte und das nur weil ich Wochen zuvor was von Latexkleid gefaselt habe *loool* … und viele andere die diese Party so bereichert haben. Ich freue mich auf das nächste Jahr… und hoffe das es bis dahin nochmal etwas vergleichbares geben wird… obwohl ich da immer skeptischer werde.

Mehr schöne Bilder könnt ihr in Kürze von Heinrich von Schimmer erwarten, der fleissig den Abend dokumentiert hat…