Mo. Nov 18th, 2019

Berliner Travestie Untergrund feiert Oktoberfest

oder jeder Halm auf den Wies’n hat eine Wurzel und die wächst in Berlin

blog_irrewiesnsepttitel

Die Wurzel der Berliner Underground Travestie liegt definitiv am Friedrichshain… und der Berg rief am letzten Samstag viele viele fäsche Madels unter die Wies’n ins irre Häusle auf die Berlin Alm. Jede Menge Kühe weideten unter der Alm und eine davon ist tatsächlich komplett erblondet, ick wees nicht ob vor Schreck oder einfach weils Blond das neue Schwarz ist … aber was soll ick sagen.. es sah juuut aus. Die bunte Kuh-Phase von Frau deStroy scheint erstmal vorbei und ein wiedermal neu erfundener Travestie Stern saß vor mir als ick den Backstagebereich enterte.

blog_irrewiesnseptblog_irrewiesnsept02
Die Nagelstudio Crew

Doch nicht nur das ist neu uff die unterirdischen Wies’n gewesen, eine ganze Wellness-Oase wurde aus dem nichts erschaffen. Thailändische Nagelspezialistinnen versuchten mit allen Mitteln den Gästen die Nägel abzukauen und sie anschließend bunt zu bepinseln um sie dann als Knabbergebäck weiterzuverkaufen. Ebend 100%tig irre im Haus… ;-) … Und weiter gehts mit den Neuerungen unter Tage. Ein Lichtermeer wurde erschaffen… einige behaupten zwar das war ein Überbleibsel einer anderen Veranstaltung aber ick bin mir sicher.. das waren die verzauberten Wurzeln der Oktoberfestwies’n. Jede einzelne leuchtete in goldgelber Bierlaune…

Und natürlich gehört zu einem zünftigen Oktoberfest-Abend in Berlin eine traditionelle Show. Bevor diese allerdings losging wurde ich Zeuge eines Erlebnisses was ich so nicht erwartet habe. In Ninas Backstage stand ein Mann im wunderbaren 50ties Swing Kleid vor mir und auch wenn ich ihn nur aus dem Augenwinkel wahrnehmen durfte hab ich ihn/sie nicht erkannt. Biggi von Blond gehörte zu den Kleid aber ick wurde wiedermal Zeuge von der Tatsache das Haare so unglaublich essentiell in der Travestie sind. Ick hab’se tatsächlich nicht erkannt…. und erst auf der Bühne das Kleid wiedererkannt, welches ich übrigens sensationell fand. Biggi im Fifites Look hat mir sehr gefallen und auch die Show-Nr. die ihr auf Queerlesque-TV Sender bestaunen könnt war mein heimlicher Favourit. Warum…? Ick steh total auf den deutsche Rock’n’Roll der jungen Wilden in den Fünzigern und Sechzigern. Meine Mutter gehörte nämlich voll dazu… und auch wenn sie heute an den Folgen spitzer High-Heels und wilden Rock’n’Roll Parties leidet… ich bin mir ziemlich sicher, sie bereut keene einzige Minute. Das war übrigens der Grund warum meine Liebe zum Rock’n’Roll ziemlich früh entbrannte…

blog_irrewiesnsept04blog_irrewiesnsept05blog_irrewiesnsept06
blog_irrewiesnsept07blog_irrewiesnsept08blog_irrewiesnsept10
blog_irrewiesnsept11blog_irrewiesnsept13blog_irrewiesnsept14

Alles in allem war der vergangene Samstach so unglaublich vielseitig und erfrischend… drei Locations, dreimal beste Unterhaltung, dreimal nette Menschen und dreimal ein komplett unterschiedliches Publikum. Berlin du gehörst zum kreativsten watt die Welt zu bieten hat… danke das ick hier geboren wurde.. da hab ick wohl ausnahmsweise an der richtigen Stelle hier gebrüllt… ;-)

blog_irrewiesnsept15