Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
5 Comments 233 Views

Bada bing bada bum – Passionata Werbung

oder einfach göttlich geritten das Pferdchen

passionata
© passionata.com

Dessouswerbung ist immer eine Herausforderung… finstere Beispiele sind die typischen Beate Uhse Heftchen um so mehr beeindruckt mich sinnliche, witzige und originelle Werbung wo eine Atmosphäre und wunderbare Bilder im Vordergrund stehen.

http://www.youtube.com/watch?v=2YTQMHlK8qg

Die letzte Werbung von blush hat mich letztmalig überzeugt – nun hat mich grad die neue Kampagne von Passionata regelrecht mißbraucht 😉 …. David LaChapelle – ein begnadeter Künstler hat kühle Bilder untermalt mit dem göttlichen Bada Bing Bada Bum und der unglaublichen Präsenz von Isabeli Fontana. Kann eine Lingerie Werbung sinnlicher sein..? Nee…

About the author:
Has 2707 Articles

5 COMMENTS
  1. shei-la

    Nee… da geb ick dir recht.. ick bin ja oooch froh wenn ick die Treter am morgen wieder los bin… und würde aber in dem Fall eine kühlendes Pony als sehr angenehm empfinden.. zumindest um meine Fußballen zu betäuben.

    Das mit den Tagen an den tagen während der Tage kann ick schon nachvollziehen bin ja nicht blind wenn die Tage an den Tagen während der Tage bei meener Süßen anstehen….

    na oder du kiekst dir einfach : http://www.sheila-wolf.de/2008-02-28/blush-lingerie-schiesst-scharf/ die werbung von blush an die is ja mal auch richtig innovativ…

    Danke für die Blumen…

    ach und btw …. wenn ick friere schmerzt mir so einiges aber die brustwarzen …mnnhhh…. nee … die tun mir nur weh wenn ick mir bei rasieren da schneide 😉

  2. Fieona

    Jup, die Botschaft war mir auch klar 😉

    Aber trotzdem schau ich diese Werbung nicht gern an (*aua aua*)

    Birkenstocktreter…* betreten zu Boden schau* Najaaaaa…. irgendwie erledigt sich der Haushalt in Birkis&Co doch besser *grins*
    Es ist halt der „Alltag“. Und ich hab keinen heissen Nachbarn den ich beim Müll raustragen mit sexy Outfit beeindrucken könnte *lach*

    Und Baumwollschlüppis: Jau! Die sind mal warm 😀
    (zumindest an extrem kalten Tagen und den Tagen an den Tagen während der Tage ;))

    Nunja… mein Fazit: ich greife also für mich lieber auf ältere Versionen der Passionatawerbung zurück 😉

    Btw.: Super Blog, Super Themen und das Netz (Freundinnen)- Klasse 😀

    und nochmal btw: Haben Männer das auch dass wenn sie frieren die Brustwarzen schmerzen? *wieder an die Kälte denken muss*brrrrrrrr
    ^.~

  3. shei-la

    OK.. fangen wir so an.. welche Werbung versucht nicht mit einfachen Mitteln eine Idee zu visualisieren?

    Hinter jeder Produktwerbung im Fernsehen steckt eine Idee – manche sind ganz simpel – manche eher tiefgreifender ( dann allerdings wird es wieder schwer für die meisten Menschen diese zu interpretieren.)
    Also hält man die Botschaft einfach! d.h. in diesem Fall.. bei solch heißen Dessous schmilzt sogar Eis.

    Das nun auch noch das „REITEN“ irgendwie dargestellt werden mußte ist zwar zwispältig aber in Hinblick auf eine Darstellung für SEX doch nett gemacht.. besser als die hundertste Darstellung einer schönen Frau die aus dem Bett steigt….

    Und wenn ich an den anderen Teil meiner Genitalien denke so isses mir manchmal – ick betone manchmal – ganz recht wenn der auf Erbsengröße schrumpeln würde.. 😉 …

    In diesem Sinne ein Hoch auf die Baumwollschlüpperindustrie.. und die Birkenstocktreter.. denn in High Heels tun einem ja ooch nach 3-4 Std die Knochen tierisch weh.. aber da beißt sich Frau dann offenbar so durch 😉

  4. Fieona

    Sorry ich seh das ein bissl anders 😉

    Oh ne oh nee, für welche Zielgruppe sollte dieser Spot gedacht sein? Vermutlich für Männer die für Frauen Unterwäsche kaufen. Oder aber in der Passionata-Werbeliga sitzen nur Männer ohne Vorstellungskraft.

    Warum?

    Männer sollten mal in sich gehen und sich vorstellen, sie säßen mit Slip auf einem Eispferdchen…

    Sofort würde sich Panik um das Wohlergehen ihrer Kronjuwelen ausbreiten. Von dem anderen Teil ihrer Genitalien brauchen wir nicht mehr zu reden, denn das ist bei der Vostellung der Kälte ver-schwun-den 😀

    Und wir Frauen?

    Ich weiss ja nicht wie es euch so ergeht aber wenn ich diesen Spot sehe (wobei- ich schau schon immer weg- dann muss ich unweigerlich an eine fette Blasenentzündung denken und ein unwohliges Gefühl im Unterleib macht sich breit.

    Also.. die brauchen ihren Werbespot gar nicht so toll feiern, denn für mich (und wer weiss wie vielen Frauen es noch so ergeht) ist er einfach nur Müll weil sensationell unbedacht.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×