Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 230 Views

Travestie at its best… im Klub International Part II

oder da gibbet eigentlich nicht mehr viel hinzuzufügen….

Christal Cokes

Der Abend war wie so oft im KI eine Genuß für Körper, Laib und Seele. Warum? Na den Körper konnteste lustig hin und herwackeln… manche bezeichnen das auch als tanzen…. ein Laib konnteste wenn du wolltest bei dem netten türkischem Brötchenverkäufer erwerben.. nur für den Fall das Du ne ordentliche Grundlage schaffen musstest um die vielen Getränkebons aufzusaugen… und die Seele.. nun ja zum Thema Seele sag ich mal nix. Denn die is so ziemlich schräg und Balsam sind oft die netten Bemerkungen der beistehenden.

Janka Kroft & moi

Der Klub International war bestückt mit allem was so Rang und Namen hatte. Mataina hatte ich bereits erwähnt, Nina Queer, Tatjana (die Campingfreundschaft aus dem ZDF), Crystal Cokes nebst Freundin Giselle (die mich irgendwie nich kannte!?!) … jibbet sowas noch in Bärlin.. wußtick gar nicht *lol* … Gina Tonic als Modereuse… Divatlantique mit einer tollen Show und viel viel Confetti…. das sie nun als dicke Französin anmoderiert wurde fand ich aber fies 😉 …. böse Frl. van Blond.. ach ja die war auch da. Biggi gleich mit mehreren Vorstellungen an diesem Abend. Naja. Dann hab ich Chicago Rose incognito erspäht und mir eine Freikarte für Ihre Party ergattert….. da werd ich dann mal hinstöckeln.

https://www.youtube.com/watch?v=AK6kyJDEABY

Frl. Herzkönign Kroft nebst Olga Wodka und MeloDrama sowieso… naja und noch nen paar die ick allerdings namentlich nicht so kenne…. *Namedropping, namedropping*….. egal…. es war bis zum Schluß einfach lustig… aber Moment fast bis zum Schluß. Ick mußte dann noch warten bis die Hühner Ihren wohl verdienten Lohn für Ihre schwere Arbeit beim Chef abholten.. und das hat gedauert…. son Chef läßt ja ooch nicht jeden permanent rein… schon gar nicht wenn er grad am Kasse machen ist…. wattn Pech.

https://www.youtube.com/watch?v=5rlNeZRDeo0
Übrigens die Socke kam aus dem Publikum …… *brrrrrrrrrrr*

Egal. Also alles in allem war mein anfangs vorhandener Zweifel sich für eine Location aufzutransen völlig unbegründet und wird wohl für immer beerdigt werden… denn wer nicht wagt der nicht gewinnt. Also egal wie lang der Abend wird oder wie viele locations zu besuchen sind…. es lohnt sich immer hübsch zu machen.. mal abgesehen von der Sucht 😉

Den letzten Showteil von Divatlantique werde ich einen Sonderteil widmen…..

About the author:
Has 2700 Articles

1 COMMENT
  1. die_sarah

    So langsam hab ick Angst davor mitzukommen und als die größte. plumpeste und hässlichste uffzufallen.

    ne, dat is keen Fisching for compliments…

    Die Sarah

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top