Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 109 Views

(The Real London) Tranny Olympics in Berlin 2010

oder der morgige Abend verspricht äußerst spannend zu werden.

blog_trannyolympicsberlin
©
Julie-Anne Drews

Eigentlich trauen sich die wenigsten neben der allseits beliebten Irrenhouse Party von Nina Queer, die morgen abend ihren bayrischen Höhepunkt finden wird, einen Event anzukündigen. Aber es wird Herbst und bekanntlich müssen noch mal viele schnell Ihre kommende Winterdepression verdrängen indem sie kräftig abfeiern. Zumindest scheint es so wenn ich das morgige Programm mir so anschaue. Denn neben Nina’s Irrenhouse Party im Geburtstagsclub wird auch noch im E-Werk eine Reminders Day Gala stattfinden und… darauf will ich hinaus… erstmalig eine Tranny Olympiade im Ichiban Karaoke Club an der Warschauer Brücke in Berlin. What the hell….. ?

Keine Ahung was das wird.. aber wenn es mir irgendwie zeitlich möglich ist… werde ich dort morgen mal vorbeischauen. Allein die kranke Ankündigung des Fress-Wettbewerbes läßt mich ein bissl vorfreuen aber auf einen 100m Spurt in HighHeels hab ick nun nicht wirklich Bock… doch das Spektakel zu sehen und eine Horde Drag Queens und vor allem Drag Kings zu treffen wird bestimmt lustig. Im übrigen ist diese Tranny Olympiade in London mittlerweile eine Kultveranstaltung. (thnx for the hint ex)

„Zum vierten Jahr in Folge finden die allseits beliebten Tranny Olympics im Londoner East End statt. Dieses Jahr hat sich das Tranny-Komitee dafür entschieden sein Blickfeld zu erweitern und etwas von dieser wunderbaren Freude nach Berlin zu tragen. Wir möchten die Vielfalt der Geschlechter mit einer Nacht voll Spiel, Musik, Performances und Fierceness feiern. Die Spiele umfassen vier Disziplinen: den Wet T-Shirt Contest, den Fress-Wettstreit, das Lippensynchronisieren und als Höhepunkt des Abends der 100- Meter- Tranny-Sprint. Für Trannies (Kings & Queens und die sexy in betweens) ist der Eintritt frei und ein Begrüßungsschnaps inklusive (solange der Vorrat reicht). Alle anderen zahlen 6 Euro.

http://www.youtube.com/watch?v=7im-JHKf8Zg

Die allerersten Spiele in Berlin eröffnen mit einer außergewöhnlichen Zeremonie ihrer bezaubernden Gastgeber: Trannies from Hell (London), Live Performance mit Patti Island (Tranny Olympics London) und der wunderschönen Petra Flurr, VJ- Set von Oskur (Behind Bars, Sabotage), DJ- Sets zwischen den einzelnen Wettkampfdisziplinen mit Witt Banter, Katie Conxita (Barbies), Babes! (Trans karaoke, London) und NeedAlot (Teheran).“ Zitat Veranstalter Tranny Olympics Berlin

About the author:
Has 2698 Articles

1 COMMENT
  1. Frau Hölle

    Also dat obere Bild ist unterirdisch *lach*

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top