Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 32 Views

Kennste KEN kannste ins Irrenhouse…

oder wenn mal ein toller Plan ins Wasser fällt, wirds echt naßkalt und feucht

blog_Irrespornokino03
Candybirds – Drei süße Vögel

Normalerweise plane ich meine Abende zusammen mit Janka weit im voraus… es gibt quasi sowas wie ein virtuellen Kalender in unseren Köpfen wo wir alle unsere lustigen Besuche, Veranstaltungen und mehr schon weit im voraus mit entsprechenden Outfit bestücken und normalerweise klappt dann auch immer alles wunderbar. Nicht so am vergangenen Wochenende. Eigentlich hatten wir vor die VENUS zu besuchen um dort mehrere nette Menschen zu treffen, Sinteque war da und ein Kontakt der in Zukunft viel spannendes verspricht. Da mir aber die Venus ein Graus ist und das erst Recht seit da jemand Naddel Abdel Farrag aufs Titelbild geklatscht hat.. mal ehrlich.. who the fuck hat dieses Plakat gestaltet und das Titelbild komponiert, das ist eine laienhafte Zumutung die selbst den letzten Rest an Glamour zunichte macht.

blog_Irrespornokino02

Nun denn – die Zutrittsristriktionen sind eine Zumutung gewesen und leider war es diesmal nicht möglich dort zu erscheinen aber es blieb ja noch eine Aftershow-Party im Adagio. Für jeden großen Event wird mittlerweile eine Aftershowparty aus der Taufe gehoben und die Venus bucht sich natürlich gleich mal das Adagio. Welch ein Glück das Frau ja die Hofdame des Adagios kennt, also gleich mal angefragt ob es möglich wäre dort für ’nen Stündtchen besagten Kontakt zu treffen um dann natürlich auch gleich von dem Event zu berichten. Doch Pustekuchen… The Girl formerly known as Angie better known as Amaro Wunderlich sah keine Möglichkeit. Und genau an dieser Stelle seh ich immer ein großes Fragezeichen über meinem Kopf schwebend welches hell leuchtet… Warum hab ick eigentlich jahrelang solch Hühners immer nett mit Dokumentationen unterstützt wenn man sich an dieser Stelle nicht mal revanchiert. Ick wees das nicht… zumindest bin ich heilfroh das sowas eher die Ausnahme ist. In der Regel ist es in dieser Community immer ein geben und nehmen. Egal.. genug ausgekotzt.. und Plan B eingeleitet. Moment… es gab keinen Plan B.. Shit….

blog_Irrespornokino

Wir waren weder Fisch noch Fleisch und statt die Eis am Stiel Party zu besuchen, tippelten wir… ääähmm.. eigentlich ich in männlicher Begleitung, man hätte fast an meinen Bodyguard glauben können, denn die große Blonde an meiner Seite war diesmal ein ER …. ins KEN.. zu der SuperZandy New Look KEN Party. Sagen wir mal es war noch früh, sagen wir mal es war einfach zu naßfeucht draußen, sagen wir mal es lag am Tag an dem irgendwo in Berlin jemand Schuld daran war das da keen Mensch war und anderen Beteiligten zu Folge sollten da auch nicht so wahnsinnig mehr erscheinen. Supi.. was blieb.. eine kurzes Gespräch mit Jankas Kunstwerk zu dem ich in einem gesonderten Beitrag noch viel zu sagen habe *lol* und natürlich der Weg zu Nina Queer. Jetzt werden viele wieder sagen… jaja sehr spannend.. Ninas Irrenhouse ist doch schon soooo unspannend… aber NNEEE… isses nicht.. es war an dem Abend wie eigentlich an vielen Abenden zuvor einfach lustig. Nina hatte wieder die Creme de la Creme der Lippensynchronskünstler eingeladen, die auch noch wunderbar klassische Nummern performten und es gab Popcorn satt – passend zum neu errichteten Pornokino *lol*. Der einzige der gelitten hat ist der Mann am Herd…

blog_bettybarcardi
Ein Tänzchen mit Betty Barcardi…

Das ich übrigens mit dieser Meinung nicht alleine dastehe bewiesen zwei große Herren der Schöpfung die etwas verloren vor dem KEN hin- und herdümpelten und denen wir (mein Bodyguard und icke) ein Plätzchen auf der Rückbank zum Irrenhouse anboten. Gelernt hab ick das in Berlin einfach keen Berliner nachts on the road ist und das es unmöglich ist ab 1.88 Meter auf der Rückbank des Minis vernünftig zu sitzen. Klar war.. die beiden wollten eigentlich nicht „wieder“ zu Nina.. klar war aber auch… es gab keine Alternativen und klar war unsere Überredungskünste mußten gar nicht ausgereizt werden. Letztendlich hat sich das „Aufbrezeln“ für die Show von Melli, Mataina, Biggi und Stella schon gelohnt denn alle vier waren graziös, bunt, klassisch und fischig… *lol*… wobei die Adjektive nicht unbewußt in dieser Reihenfolge genannt wurden *grins*. Stella hat nämlich den Reiz des Tattoos entdeckt und geht in ca. 2 Jahren als wandelndes Aquarium auf die Bühne.. na ick freu mir.

http://www.youtube.com/watch?v=-5F76bvyp1w

Axxo und alle die immernoch auf die restlichen aktuellen Irrenhouse Videos warten… sollten sich merken.. es gibt nach jeder Irrenhouseshow die Videos noch zeitnaher auf meinem Videoblog !!

About the author:
Has 2700 Articles

1 COMMENT
  1. amaro

    Hallo meine Liebe,

    leider war es an diesem abend wirklich nicht möglich jemanden einfach so reinzukommen. Das ganze haus war an die Venus verkauft und wir vom Haus – selbst ich nicht, hatten die möglichkeit jemanden reinzubekommen. Ich hatte an dem abend selbst mehr als genug Probleme mich selbst in „meinem“ Haus mich dort rumzubewegen wo ich wollte. Ein ganzer Stress dieser abend. Du weisst sonst – soweit es mir möglich ist, versuche ich alles für euch!!! Hoffe das du nicht alt so sauer bist.

    Liebe grüße die Ex-Schlossfee Amaro 😉

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top