Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 17 Views

Haus B, Girlstown und Propaganda an einem Abend

oder Barbie Breakout, DJane Zoe und Superzandy

blog_divennight03.jpg

Ich brauchte eine Weile um den Abend in Worte zu fassen…. aber ehrlich gesagt ist mir auch nach gründlicher Überlegung nix wirklich erwähnenswertes zu diesem Abend eingefallen, außer das es toll war Frl. Zoe (also nicht die Delay die war ja dabei.. sondern das Frl. das die Girlstown Party beschallt) und Barbie zu treffen, kurz zu schnacken und natürlich SuperZandy in einem hauchdünnen schwarzen IRGENDWAS zu treffen.

blog_divennight02.jpg
Queens auf der Flucht vor so viel männlichem Verhalten

Super Zandy trug Rastalocken und ein transparentes schwarzes Kleid das wirklich so unglaublich gut fiel das Zandy bei laufen elfenähnlich über den Boden schwebte ;-)… warum? Ick kenne das Geheimnis… und werde jetzt gegen den Willen von Zandy dieses lüften. BÜGELEISEN. Ein Bügeleisen auf lauwarm einstellen und stundenlang vorsichtig über den Kunststoff schieben. Und da soll nochmal jemand sagen die großen DJs bereiten sich nicht mehr auf den Abend vor! Genau das Gegenteil ist der Fall… die ackern wie die Kümmeltürkinnen *lol* wenn ick mal solch ein proletarisches Bild einwerfen darf 😉

blog_divennight.jpg
Schwestern der perpetuellen Indulgenz…

Naja das wars aber auch schon. Ach nee nicht ganz… irgendwie hab ich noch nie irgendjemand einfach so in den Schritt gefasst. Ich frage mich allerdings, wie es sein kann das eine hergelaufene Lesbe (ick nutze mal bewußt solch abwertende Bezeichnung) im Kino International auf den Trichter kommt anhand einer händischen Beweisaufnahme testen zu müssen ob unter dem Dirndl noch mehr ist. Glücklicherweise ist das Janka passiert und nicht mir… allerdings muß ick sagen wäre mir dazu auch so schnell nix eingefallen… Manche Menschen haben einfach NULL Respekt

blog_divennight04.jpg
Immerhin waren wa mal früh Zuhause…

Zum Haus B enthalte ich mich mal.. irgendwie haben die Diven vergessen dahinzustöckeln. Aber macht ja nix… oder die waren schon wieder alle wech…

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top