Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
77 Views

Erstmalig ! CABARET BIZZARE in BERLIN

oder die Tipps für’s Wochenende…

blog-cabaret-bizarre-02

Ich bin ja an diesem Wochenende nicht verfügbar aber meine Teaserettes feiern mit bunten Gästen am Samstag 7.6. im WildatHeart quasi in die Sommerpause… allerdings läuft am Tag zuvor noch eine hochkarätige Burlesque Veranstaltung, die ich erwähnen MUSS! Das internationale Kabarett-Ensemble präsentiert eine advantgardistische Neuinterpretation des Kabaretts aus der Weimarer Zeit der 1920er Jahre. Cabaret Bizarre ist ein Kuriositätenkabinett, eine Freakshow, ein Karneval der Lu?ste im Sinne von Brecht und Fellini. Die Atmosphäre alter Wanderzirkusse, Vaudeville-Theater und Kabaretts erstrahlt. Eleganz trifft auf Trash, und die Nacht wird zu einem ausgelassenen Maskenball, an dem sich das Publikum wesentlich beteiligt.

blog-cabaret-bizarre-03
Joe Black © Scott Chalmers

Nichts fu?r pru?de Zuschauer: Das Ku?nstler-Ensemble Cabaret Bizarre u?berschreitet ästhetische Schmerzgrenzen und begeistert mit seiner ganz eigenen Art erotischer Komik. Wie viele Facetten diese Art des Neo-Kabaretts hat, zeigt die Show des Ensembles im Bassy Club. Entstanden ist Cabaret Bizarre 2006 im Dreiländereck Basel in der Schweiz. Inzwischen gingen u?ber 30 Shows in fu?nf Städten und drei Ländern u?ber die Bu?hne – mit Ausstrahlung nach ganz Europa. Nun gastiert das Cabaret zum erst Mal in Berlin. Die Musik reicht von 20er-Jahre-Swing, u?ber bodenständigem Rock’n’Roll bis hin zu dunkler Elektronik. Fernab des Konventionellen.

blog-cabaret-bizarre
Miss Crash © Mara Zampaio

Cabaret Bizarre ist eine Ode an den Nonkonformismus – mit den einflussreichsten Vertretern des Londoner Neo-Kabaretts. Prädikat SEHENSWERT !

Samstag, 6. Juni 2014
«Bassy Club», Schönhauser Allee 176A, 10119 Berlin
Tu?röffnung: 21 Uhr, Shows: 23 Uhr
www.cabaretbizarre.com

Eintritt:
13 EUR mit entsprechender Garderobe*
15 EUR alle anderen**
Vorverkauf:

* Dress to impress and get in for less
Fool & Devil, Shaman, Pope, Aleister Crowley, Soothsayer, Alchemist, Prophet, Druid, Jester, Impostor, Gender bender, Drag Queen, Drag King, Creeps, Retro, Vintage, Clockwork Dolls, Freaks, Sideshow, Steampunk, Burlesque, Dark cabaret, Circus, Works of art, Rubber, Latex, Leather, Fetish, Sex Clowns, Weimar Berlin, Top hats and tails, Mutants, Divine creations, Mutants, Cyborgs, Nightmares, Absinthe fairy, Hallucinations, The future The golden age of decadence, Venus in furs, Boudoir, Gothic, Depraved dreams, Cosplay, Uniforms, Militia, 1920’s, 1930’s, 1950’s …

About the author:
Has 2773 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Flower Mermaid RealnessPLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!
RSS BURLESQUE FASHION
  • Prickelnder Glamour: Burlesque-Shows faszinieren mit Stil
    © Feisty Cat Photography Schon in den Anfängen der Burlesque-Shows standen die aufreizenden Damen besonders für einen Aspekt: Glamour, Glitzer und Körpergefühl. Freizügige Themen waren zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine erweiterte Form des Varieté. Aufgrund der Ähnlichkeit mit Striptease galt die stilvolle Form des Tanzes als Sittenwidrigkeit und fand oft hinter verschlossenen Türen in […]
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]

Back to Top